Produktion der Leistungselektronik für Hybrid- und Elektrofahrzeuge im Continental Powertrain Werk in Nürnberg

Neues Powermodul von Continental kombiniert Elektromobilität mit maximalem Fahrspaß

Kurzbeschreibung

Eine Stärke und Kernkompetenz von Continental ist das Elektronik-Know-How. Wenn es um Elektrofahrzeuge geht, stehen meist Elektromaschine oder Batterie im Fokus. Ganz wesentlich jedoch ist noch eine weitere Kernkomponente: die Leistungselektronik, ein Mini-Computer, der das Zusammenspiel zwischen Maschine und Batterie steuert – also das "Gehirn" des Elektroantriebs. Dessen zentrales Bauteil wiederum ist das Powermodul, welches Stromstärken von bis zu 650 Ampere ermöglicht.​

Technologie​n

  • Das neue Powermodul in dem gezeigten Elektro-SUV ist das erste, das in dieser Leistungsklasse und mit dieser innovativen Technologie für ein Serien-Elektroautomobil auf den Markt gebracht wurde.​

  • Die aktuelle, dritte Generation liefert im Vergleich zur ersten die sechsfache Leistung, das Gewicht hingegen wurde von ursprünglich rund 12 auf inzwischen lediglich 8 Kilogramm gesenkt.​

  • Entscheidende Zutat des Erfolgsrezepts: Langjährige Elektronikkompetenz / Halbleiter mit doppelseitiger Sintertechnik.​

  • Die besondere Herausforderung: den sehr großen Lastwechsel zu bewältigen und zugleich die für Automotive-Systeme erforderliche hohe Zyklenfestigkeit und Lebensdauer zu gewährleisten.​

Innovation & Fahrerlebnis​

  • Neues System ist speziell auf sportliche Hochleistung designed​
  • Moderne Regelungs-Software ermöglicht ein besonders leises und harmonisches Fahrgefühl ​
  • Sportliche Elektropower der Leistungselektronik kann beim Fahren erlebt werden

Nutzen​

  • Fahrspaß der Extraklasse​

  • Emissionsreduzierung: Unterstützung der Klimaschutzziele durch Vorantreiben der Elektromobilität