CrimpIQ-Steuerung
© Continental AG

Cloudbasierte Industrielösung CrimpIQ spart Zeit und Geld für Hydraulik- und Industrieschlauchkunden

  • Europa-Premiere: Intelligenter Crimper für Hydraulik- und Industrieschlauchmärkte reduziert kostenintensive Ausfallzeiten
  • Armierungslösung im digitalen Zeitalter: Connectivity-Plattform CrimpCloud hält neueste Spezifikationen und Updates bereit und ermöglicht Fernwartungen

Hannover, März 2019. Das Technologieunternehmen Continental stellt auf der Hannover Messe (Halle 25, Stand A12) erstmals in Europa seinen intelligenten Crimper für Hydraulik- und Industrieschläuchen vor, die sogenannte CrimpIQ-Steuerung. Mit ihr kann der Crimper aus der Ferne gewartet werden, und auch Updates lassen sich aufspielen. So sparen Kunden viel Zeit und Geld. Kostenintensive Ausfallzeiten lassen sich reduzieren. Effizienz, Sicherheit, Qualität und Geschwindigkeit steigen. Dabei lässt sich der gesamte Prozess über eine sicher geschützte Website überwachen.

Der Crimper Controller ist die Armierungslösung für das digitale Zeitalter: Die richtigen Spezifikationen finden Nutzer leicht über das Touchscreen-Interface. Kunden können darüber ihre Voreinstellungen einfach speichern, auf den technischen Support zugreifen und ihre Daten in einer sicheren Cloud ablegen.

CrimpCloud, die Cloud-Connectivity-Plattform von Continental, ist direkt mit CrimpIQ verbunden. Sie stellt nicht nur Software-Updates, die neuesten Crimp-Spezifikationen und eine vollständige Gerätesicherung bereit, sondern ermöglicht auch die Verfolgung historischer Daten aus der Ferne.

Wo Kautschuk und Digitalisierung verschmelzen

Die CrimpIQ-Steuerung ist ein aktuelles Beispiel dafür, wie bei Continental Kautschuk-Expertise und Software-Know-how Hand in Hand gehen. „Mit unserem neuen Crimper Controller ist der bislang rein manuelle Montageprozess im 21. Jahrhundert angekommen“, erklärt der bei Continental weltweit für den Geschäftsbereich für industrielle Fluidlösungen verantwortliche Andreas Gerstenberger. „Die CrimpIQ-Steuerung wird die Schlauchindustrie ebenso verändern, wie es das Smartphone in unserem täglichen Leben bereits getan hat.“

Mit der CrimpIQ-Steuerung können Crimper aus der Ferne gewartet und Updates aufgespielt werden. © Continental AG

​​​​​​​

Vorteile auf einen Blick

CrimpIQ verfügt über eine benutzerfreundliche, hochauflösende 10-Zoll-Touchscreen-Oberfläche – eine einfache Berührung hilft dem Nutzer, durch Spezifikationen, Notizen und relevante Crimp-Anleitungen zu navigieren. Eine vollständige Integration mit der MyCrimp-App sorgt für aktualisierte Crimp-Spezifikationen und die CrimpCloud-Integration für Software-Upgrades und Datensicherung. Präferenzen, Favoriten und Benutzereinstellungen werden sicher abgelegt und in der Cloud gespeichert. Technischer Support erfolgt aus der Anwendung heraus. Die Maschinenleistung und die Wartungspläne lassen sich leicht verfolgen. Die Technologie wird ständig weiterentwickelt und wächst mit den Kunden, die endlos immer wieder neue Funktionen und Lösungen hinzufügen können.

Hier finden Sie alle Informationen zur Hannover Messe

© Continental AG
© Continental AG
© Continental AG

Kontakt

Antje Lewe

Antje Lewe Pressesprecherin ContiTech Telefon: +49 511 938-1304 Mobil: +49 160 4767260 E-Mail:

Jochen Vennemann

Jochen Vennemann Manager External Communications ContiTech Telefon: +49 511 938-18024 E-Mail: