Intelligent Laden | Intelligent Charging

Continental setzt auf Vielfalt

Im Reifengeschäft macht es bekanntlich die Mischung. Das gilt auch für die langfristige Ausrichtung von Continental. Zur Erreichung der Emissionsziele setzen wir ganz klar auf Technologieoffenheit und einen intelligenten Antriebsmix. Wir denken dabei, dass in Europa und China der Produktionsbeginn der letzten Generation Verbrennungsmotoren – die dann alle elektrifiziert sein müssen – nach 2030 liegen wird. Für die Zeit danach setzen wir auf reine Elektrifizierung.

Die Brennstoffzelle hat insbesondere Vorteile bei hohem Gewicht und längeren Strecken. Experten gehen daher davon aus, dass diese Antriebsform zuerst bei Lkw und Bussen Verwendung findet, 2030 könnte sie dann auch in den Pkw gelangen. Gemeinsam mit der TU Chemnitz betreibt Continental eines der modernsten Brennstoffzellenlabore in Europa. Die Forschungskooperation soll Erkenntnisse zur Entwicklung von serienreifen Brennstoffzellen-Stacks, Steuergeräten und Algorithmen liefern. Womit Vitesco Technologies zunächst Nischen erobern könnte, die auf lange Sicht aber signifikantes Wachstum bedeuten.

Mit eHorizon zu neuen Ufern

Mit seinen zahlreichen Entwicklungen ist Continental maßgeblich an einer emissionsärmeren Zukunft beteiligt. Ein System, das jetzt schon in die Zukunft schaut, ist eHorizon. Basierend auf hochpräzisen topografischen Streckendaten und GPS-Signalen liefert es Daten über die vorausliegende Strecke in Echtzeit, woraufhin die Steuergeräte im Fahrzeug Fahrweise und Geschwindigkeit automatisch anpassen. Zugleich vernetzt die Technologie auch Daten aus unterschiedlichsten Quellen, wertet sie intelligent aus und verteilt sie an andere Fahrzeuge. 

Continental testet das System derzeit mit unterschiedlichen Fahrzeugmodellen. Schon in naher Zukunft sind Fahrzeuge mit dem eHorizon in der Lage, kilometerweit vorauszublicken. So verhindern wir auch Unfälle. Und es spart nicht nur Kraftstoff bei klassischen Verbrennermotoren, sondern dient künftig auch der Reichweitenmaximierung von Elektrofahrzeugen. Schließlich haben die Verkehrslage oder Witterung Einfluss auf deren Reichweite. Auch Hybridfahrzeuge können noch länger ohne Hilfe des Verbrennungsmotors fahren, wenn sie über das dynamische System verfügen. Der eHorizon ist damit auch eine wichtige Basis für das vernetzte, automatisierte Fahren. Denn erst durch vorausschauendes Fahren wird die Fahrt wirklich komfortabel.

 

Zurück zu "Unsere Vision für morgen"