Networked Mobility Demonstrator

Cockpit von morgen

Konventionelle Anzeige- und Bediensysteme im Fahrzeug-Cockpit stoßen zunehmend an ihre Grenzen auf dem Weg zum vollständig vernetzten Fahrzeug und zum automatisierten Fahren. Continental schafft mit innovativen Technologien eine neue Dimension an Komfort und Sicherheit im Automobil und holt die dritte Dimension in neuer Qualität ins Fahrzeug. Entdecken Sie hier unsere Lösungen für das Cockpit von morgen.

Cockpit von morgen: Im manuellen Modus der Intregrated Interior Platform werden dem Fahrer wichtige Fahrinformationen angezeigt, während der Beifahrer beispielsweise ein Filmprogramm genießen kann.

Ausgezeichnetes Nutzererlebnis für Fahrer und Beifahrer in der vernetzten Mobilität der Zukunft

Hochleistungscomputer bilden die Grundlage für die Interaktion zwischen Mensch und Fahrzeug im vernetzten Cockpit von morgen – und das auf höchster Qualitätsstufe. Im Cockpit-Demonstrator zeigt Continental, wie die Integrated Interior Plattform (IIP) verschiedenste Anzeigen wie das Kombi-Instrument und das Mittelkonsolendisplay mit Internet-basierten Diensten zu einer Gesamtlösung zusammenführt. Dabei ist die IIP ein Meilenstein im Umbruch der E/E-Architektur im Auto: weg von vielen einzelnen Steuergeräten und hin zu wenigen Hochleistungscomputern.

3D-Erlebnis ohne Spezialbrille mit Touch-Funktion

Continental demonstriert die nächste Generation des Natural 3D Displays und bringt die Technologie erstmals als zentrales Element der Mensch-Maschine-Interaktion in die Mitte des Cockpits. Das Natural 3D Centerstack Display erlaubt Fahrern und Passagieren die Bedienung per Touch-Funktion. Die 2019 vorgestellte 3D-Lightfield-Technologie ermöglicht allen Passagieren im Fahrzeug ein 3D-Erlebnis ohne Spezialbrille oder Head-Tracker-Kamera. Dreidimensionale Hervorhebungen, Akzentuierungen und komplexe Lichteffekte übermitteln Informationen komfortabel und sicher.

Cockpit von morgen: 3D-Effekt ohne Brille: das Lightfield-Display ermöglicht eine komfortable Wahrnehmung in 3D-Tiefe und zeigt Inhalte sowie Lichteffekte präzise an. © Continental AG

Nun integriert Continental die Technologie im Mittelkonsolen-Display und erstmals in 4K-Auflösung. Zudem ist das weiterentwickelte Display durch Berührung bedienbar und gibt haptisches Feedback, was Komfort und Bediensicherheit weiter erhöht.

Vernetzte Systeme, Lösungen und Services bestimmen das Nutzererlebnis der Zukunft

Um die vernetzte Mobilität erfahrbar zu machen, hat Continental seine Kompetenzen in der Mensch-Maschine-Interaktion und Vernetzung gebündelt und verschiedenste Technologien aus den beiden Bereichen im Networked Mobility Demonstrator integriert. Direkt ins Auge fällt eine ganzheitliche Displaylösung, die sich über die gesamte Cockpitbreite erstreckt und mit der Continental die Mensch-Maschine-Interaktion für zukünftige Mobilitätsszenarien weiter vorantreibt. 


Dr. Elmar Degenhart im vernetzten Fahrsimulator mit dem Cockpit von morgen 2019 auf dem IAA-Messestand von Continental.

Je nach Fahrmodus fährt das Display ein oder aus: Während der manuellen Fahrt sollen nur die relevanten Informationen wie Geschwindigkeit oder Navigation angezeigt werden, der Bildschirm verschwindet deshalb zur Hälfte im Cockpit. Sobald der Fahrer den automatisierten Fahrmodus aktiviert, fährt das Display komplett aus und dient sowohl Fahrer als auch Beifahrer als Oberfläche für Infotainment-Anwendungen, die sie per Touch-Funktion bedienen können und deren Inhalte sich je nach Vorliebe anpassen. Betrieben wird das großformatige Display von der Integrated Interior Plattform, mit der Fahrzeuge zu einem vollfunktionalen Bestandteil des Internet of Everything werden.

Display mit gebogener Kunststoffblende für nahtlose Integration mehrerer Displays in das Fahrzeug-Cockpit.

​​​​​​​

Cockpit-Systeme von Continental mehrfach ausgezeichnet

Das integrierte Cockpit-System vereint nahtlos zusammengeführt mehrere Displays und Kameras, intelligente und morphende Oberflächen mit aktivem haptischen Feedback. Das 3-dimensional verformte Glas des Displays bietet nicht nur den Fahrzeug-Designern und -Entwicklern neue Gestaltungsräume, sondern auch dem User ein völlig neuartiges Kommunikations- und Interaktionserlebnis und trägt so zu einer holistischen User Experience bei. Das integrierte Cockpit-System von Continental ist dafür als „Innovation des Jahres 2018“ im Automotive Brand Contest ausgezeichnet worden.

Continental war beim German Design Award 2020 mit zwei Auszeichnungen doppelt erfolgreich: Die funktionalen Oberflächen Morphing Controls wurden als „Winner“ in der Kategorie „Excellent Product Design“ ausgezeichnet. In der gleichen Kategorie hat das Technologieunternehmen eine weitere Auszeichnung als „Winner“ für seine Display-Lösung Curved Plastic Lens Display erzielt.

Das speziell für die Fahrzeugmittelkonsole entwickelte 3D-Display mit Touchfunktion des Technologieunternehmens wurde beim German Innovation Award 2020 als „Winner“ in der Kategorie „Excellence in Business to Business“ ausgezeichnet. Darüber hinaus ging das Natural 3D Centerstack Display beim Automotive Brand Contest 2020 als „Winner“ in der Kategorie „Future, Mobility and Parts“ hervor.