Continental_PP_CoSmA

German Innovation Award für digitale Zugangslösung CoSmA und gewölbtes 3D Display von Continental

  • Smartphone-basierter Autoschlüssel CoSmA und gewölbtes 3D-Display ausgezeichnet mit ‚Gold‘ und ‚Winner‘ in der Kategorie ‚Excellence in Business to Business‘
  • Lösung für das digitale Zeitalter: CoSmA mit Ultrabreitband-Technologie bietet einfaches Öffnen und Starten des Autos ohne Schlüssel in der Hand
  • Natürlicher und immersiver als je zuvor: Erstes gewölbtes 3D-Display bietet Fahrerlebnis in drei Dimensionen ohne Spezialbrille oder Kopfkameras


Regensburg, 18. Mai 2021. Das Technologieunternehmen Continental wurde für seine zukunftsweisenden Technologien mit zwei German Innovation Awards ausgezeichnet. Die Fahrzeugzugangslösung CoSmA und das gewölbte 3D Display von Continental erhielten die Auszeichnung ‚Gold‘ und ‚Winner‘ für wegweisende Leistungen. Der jährlich vergebene Preis zeichnet bedeutende Produktinnovationen aus, die zukunftsweisend, aber auch zunehmend von einer nutzerzentrierten Entwicklung geprägt sind und so das tägliche Leben bequemer machen. Die idealen Komponenten also für außergewöhnlichen Komfort sowie ein intuitives und positives Nutzererlebnis für die Mobilität der Zukunft.

„User Experience wird zunehmend wertvoller für Fahrzeuge und die Automobilindustrie. Deshalb ist uns die Auszeichnung mit dem German Innovation Award für unsere digitale Zugangslösung CoSmA und das gewölbte 3D-Display besonders wichtig. Dies spiegelt unsere nahtlose Verbindung von Design, Technologie, Interaktion und Integration wider und ist eine große Wertschätzung für das Engagement unserer Teams“, sagt Helmut Matschi, Vorstandsmitglied und Leiter des Geschäftsfelds Vehicle Networking and Information bei Continental.

Maximaler Zugriffskomfort und verbesserter Diebstahlschutz dank CoSmA-Lösung

Fahrzeuge bieten zunehmend vernetzte Lösungen, die eine nahtlose Integration des digitalen Lebensstils ermöglichen, den Fahrer und Insassen bereits von ihren Smartphones gewohnt sind. Mit dem CoSmA-Zugangssystem hat Continental den Autoschlüssel digitalisiert und integriert die Zugangsfunktion direkt in das Smartphone des Fahrers. In der neuesten Version mit Ultrabreitband (UWB) ermöglicht CoSmA sogar den freihändigen Fahrzeugzugang über das Smartphone mit verbessertem Diebstahlschutz. Mit der Lösung können Nutzer ihr Auto öffnen und starten, ohne ihr Smartphone in die Hand nehmen zu müssen. Dazu erkennt die Funktechnologie einen berechtigten virtuellen Schlüssel zentimetergenau in der Tasche des Inhabers, in der Nähe oder im Fahrzeug. Dank dieser präzisen Standorterkennung kann CoSmA auch sogenannte Relais-Angriffe (Man-in-the-Middle) verhindern. Fahrzeugdiebe sind nicht länger in der Lage, das Schlüsselsignal abzufangen und zu verlängern, um sich Zugang zu verschaffen. Darüber hinaus können Fahrzeugbesitzer nun mehrere digitale Schlüssel gleichzeitig erstellen und verwalten und müssen keinen physischen Schlüssel mehr weitergeben. Der generierte Fahrzeugschlüssel kann über die digitale Zugangsberechtigung in einer App bequem mit Familienmitgliedern und Freunden geteilt werden. Darüber hinaus können Paketdienste Online-Bestellungen direkt ins Fahrzeug liefern. Nicht zuletzt ermöglicht die präzise Lokalisierung über UWB neue Funktionen wie das ferngesteuerte Einparken per Smartphone. CoSmA ist eine wegweisende Lösung, die die Nutzererfahrung in Fahrzeugen des digitalen Zeitalters erneut verbessert und innoviert. Die digitale Zugangslösung wird derzeit von sechs großen Fahrzeugherstellern in ihre nächsten Fahrzeuggenerationen integriert.

Der digitale Autoschlüssel CoSmA von Continental erleichtert den Fahrzeugzugang und bietet dank Ultrabreitband-Funktechnologie einen deutlich verbesserten Schutz vor Fahrzeugdiebstahl durch Relais-Angriffe.

Continental erweitert 3D-Display-Portfolio mit der Weltpremiere eines gewölbten Displays

Da neben der Vernetzung auch die Größe und Anzahl der Displays sowie der Funktionsumfang im Fahrzeug ständig zunimmt, ist es wichtig, dass die Displays intuitiv bedienbar und nahtlos in das Fahrzeug integriert sind. Continental erfüllt diese Marktanforderung mit seinem gewölbten 3D-Display. Dank der gewölbten Display-Oberfläche, die speziell auf das menschliche Sichtfeld abgestimmt ist, wird die Nutzererfahrung zunehmend verbessert. Damit reduziert die Lösung die Verzerrung der 3D-Effekte zum linken und rechten Rand hin, wo sich die Display-Wölbungen befinden, und schafft ein natürlicheres, immersiveres Fahrerlebnis. Darüber hinaus bietet die gewölbte Form des Displays neue Möglichkeiten für das Fahrzeugdesign. Der 3D-Effekt selbst kann dank der integrierten Lichtfeld-Technologie, die in Zusammenarbeit mit Leia Inc. entwickelt wurde, aus verschiedenen Blickwinkeln ohne Spezialbrille oder Kopfkamera erlebt werden. Daher sind komplexe Lichteffekte möglich, die der Kopfbewegung des Nutzers folgen und sich der richtigen Perspektive anpassen.

Das gewölbte 3D-Display erzeugt das natürlichste, immersivste 3D-Fahrerlebnis, das möglich ist, und bietet neue Möglichkeiten für das Design neuer Fahrzeuggenerationen.

Über den German Innovation Award

Der German Innovation Award wurde 2018 erstmals vom Rat für Formgebung vergeben, der auf Initiative des Deutschen Bundestages gegründet wurde. Jedes Jahr zeichnet der Rat diejenigen Leistungen aus, die sich durch ihre Nutzerorientierung und ihren Mehrwert von den bisherigen Arbeiten abheben. Die Entscheidung der Jury basiert auf der Bewertung von Technologien, die u.a. folgende Kriterien umfasst: Benutzerfreundlichkeit, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit, Qualität und Zukunftsfähigkeit. In den Wettbewerbskategorien „Excellence in Business to Consumer“ und „Excellence in Business to Business“ wählt die Jury einen Gold-Gewinner und bis zu zehn „Winner“ aus. Für besondere Aspekte der Produktinnovation vergibt die Jury Special Mention Awards. Die Gewinner des German Innovation Awards wurden am 18. Mai online über die Website bekannt gegeben.

Kontakt

Jennifer Theveßen

Jennifer Theveßen Externe Kommunikation Vehicle Networking and Information Telefon: +49 6196 87-2521 E-Mail:

Sebastian Fillenberg

Sebastian Fillenberg Externe Kommunikation Vehicle Networking and Information Telefon: +49 6196 87-3709 E-Mail: