Messe-Neuheit:

Exklusiver Prototyp: Spezialreifen Conti EcoPlus HT3+ für Trailer mit elektrifizierter Antriebsachse

Ein weiteres Highlight, das Continental auf der IAA Transportation 2022 erstmals vorgestellt hat, ist ein Reifen-​Prototyp für einen speziellen Anhänger mit elektrifizierter Antriebsachse. Continental ist exklusiver Entwicklungspartner der Firma Trailer Dynamics, die dieses innovative Konzept eines elektrifizierten Sattelaufliegers während der Messe der Öffentlichkeit vorstellt.

Das Laufflächenprofil des Prototyps ist besonders robust und mit tiefen Traktionselementen wie Lamellen für eine hohe Leistung über die gesamte Lebensdauer des Reifens ausgestattet. Darüber hinaus sorgt eine spezielle Laufflächenmischung für einen ausgewogenen Kombination von Traktion und Laufleistung. Aufgrund der Belastung durch den Vortrieb auf die Antriebsachse wird im Serienreifen eine zusätzlich verstärkte Gürtelplattform verwendet.

„Unser Reifen-​Prototyp für Elektro-​Trailer begründet ein neues Reifensegment. Er besitzt die Eigenschaften eines Reifens für die Antriebsachse und ist auf das Rekuperieren von Bremsenergie ausgelegt. Gleichzeitig hat er alle Eigenschaften eines klassischen Trailerreifens für den Einsatz auf der ersten und dritten Achse. Im wahrsten Sinne ein Alleskönner speziell für die Hybridisierung von Lkws“, erläutert Kreipe.

Der Prototyp auf Basis eines Conti EcoPlus HT3 + in der Dimension 355/50 R 22.5 verfügt bereits über eine Straßenzulassung und wird derzeit gemeinsam mit Trailer Dynamics erprobt. Die Serienproduktion soll planmäßig 2025 beginnen. Dank der elektrifizierten Antriebsachse des eMega Liner von Trailer Dynamics wird die aus einer Sattelzugmaschine mit Verbrennungsmotor im Handumdrehen ein Hybrid. Der elektrische Anhänger ermöglicht somit eine erhebliche Reduzierung des Dieselverbrauchs und der CO2-​Emissionen – nach Angaben des Herstellers um mindestens 20 Prozent.