Award

AutomotiveINNOVATIONS Award 2019 geht an intelligentes Türsystem von Continental

  • Smarte autonome Tür erhöht den Nutzerkomfort durch berührungsloses Öffnen und Schließen
  • Einklemmschutz, intelligentes Türbremssystem und Hinderniserkennung verbessern die Sicherheit
  • Zweiter Platz geht an den „Super Clean Electrified Diesel“ für eine signifikante Schadstoff – und Verbrauchsreduzierung​​​​​​​

Frankfurt, 11. Juli 2019. Continental ist Preisträger des AutomotiveINNOVATIONS Award 2019 in der Kategorie „Innovationsstärkster Automobilzulieferer Interieur und Interface“. Im Rennen um die innovativsten Projekte der Automobilbranche, ausgerufen vom Center of Automotive Management (CAM), konnte sich das Technologieunternehmen mit seinem intelligenten Türsystem durchsetzen. Die Lösung erhöht nicht nur den Komfort, sondern auch die Sicherheit. State-of-the-Art-Technologien wie das intelligente Türbremssystem und die smarte autonome Tür unterstützen komfortable Öffnungs- und Schließvorgänge, während sie zugleich ein schnelles und damit unkontrolliertes Zuschlagen von Fahrzeugtüren verhindern. Zudem belegt Continental den zweiten Platz in der Kategorie „Antrieb“ mit dem Super Clean Electrified Diesel, welcher mit seinen Technologielösungen nicht nur Emissionen senkt, sondern auch CO2 und somit Kraftstoff spart.

Helmut Matschi, Mitglied des Vorstands von Continental und Leiter der Division Interior, betont: „Die Auszeichnung des intelligenten Türsystems und die damit verbundene Anerkennung unserer Innovationskraft freut uns nicht nur außerordentlich, sondern ist für uns auch Antrieb, den Komfort und die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer weiter zu erhöhen.“

„Wir erleben derzeit die größte Transformation in der Geschichte der Automobilindustrie, in der sich das Produkt Auto so stark verändern wird wie nie zuvor. In dieser wichtigen Phase zeigen die deutschen Automobilhersteller eine bedeutende Innovationsstärke. Das ist auch notwendig, denn neue Wettbewerber, allen voran Player aus China, haben technologisch enorm aufgeholt und schicken sich an, in einigen Feldern die Innovationsführerschaft zu übernehmen“, so Prof. Dr. Stefan Bratzel, CAM-Leiter und Vorsitzender der Jury.

Felix Kuhnert, Partner, PwC Global Automotive Leader, Helmut Matschi, Mitglied des Vorstands von Continental, Prof. Dr. Stefan Bratzel, Direktor CAM und Barbara Hahlweg, Journalistin und Fernsehmoderatorin der ZDF-Sendung „heute“ (v.l.n.r.).

PASE und Power Door Control unterstützen autonomes Öffnen und Schließen

Durch die Kopplung mit dem schlüssellosen Start- und Zugangssystem PASE im Rahmen der Funktion Power Door Control ermöglicht die intelligente Tür das berührungslose und automatische Öffnen und Schließen zum passenden Zeitpunkt auf der jeweils richtigen Fahrzeugseite. Die ist insbesondere mit Blick auf das autonome Fahren eine notwendige Funktion, da fahrerlose Fahrzeuge die Türen auch ohne Bediener und Griff öffnen und schließen können müssen.

Dank Einklemmschutz und automatischer Hinderniserkennung durch das Türbremssystem werden dabei sowohl gequetschte Finger als auch Beulen und Kratzer im Lack vermieden. Ein zusätzliches Plus ist der stufenlos wählbare Öffnungswinkel: Die intelligente Tür unterstützt ein reibungsloses Öffnen in jeder Position, ganz ohne Einrasten und kann dennoch in jeder beliebigen Position sicher arretiert werden.

Dank Einklemmschutz und automatischer Hinderniserkennung durch das Türbremssystem werden sowohl gequetschte Finger als auch Beulen und Kratzer im Lack vermieden.

Super Clean Electrified Diesel: Sauber und effizient

Super Clean Electrified Diesel nennt Continental ein Forschungsfahrzeug, das beweist, dass „super-saubere“ Diesel möglich sind. Spezialisten des Konzerns haben ein Serienfahrzeug der Abgasnorm Euro 6b mit heute schon verfügbaren Continental-Technologien ausgerüstet und dessen Stickoxid-Emissionen dadurch so weit reduziert, dass es sogar künftige Grenzwerte deutlich unterschreitet – nicht nur auf dem Prüfstand, sondern auch bei den so genannten Real Driving Emissions (RDE), also im alltäglichen Gebrauch. Bei durchgeführten unabhängigen Testfahrten lag die durchschnittliche NOX-Emission des Fahrzeugs im Stadtverkehr bei gerade mal 11 mg/km und über die gesamte Strecke bei 46 mg/km. Zum Vergleich: Der NOX-Grenzwert im RDE-Zyklus liegt nach der neuen Abgasnorm Euro 6d-Temp bei 168 mg/km und reduziert sich mit der Abgasnorm Euro 6d ab 2020 auf 80 mg/km. Auf dem Prüfstand liegt das Limit bei 80 mg/km. Neben der Reduzierung der NOx-Werte ließ sich auch der CO2-Ausstoß um rund 10 g/km senken.

Super Clean Electrified Diesel: Der Diesel kann sauber und effizient sein. Neben der Reduzierung der NOx-Werte ließ sich auch der CO2-Ausstoß um rund 10 g/km senken.

AutomotiveINNOVATIONS Awards

Seit über zehn Jahren ermittelt das Center of Automotive Management die innovationsstärksten Unternehmen der Automobilindustrie. In Zusammenarbeit mit PwC wurden die AutomotiveINNOVATIONS Awards in diesem Jahr bereits zum achten Mal vergeben. Die Preisverleihung fand in Frankfurt statt.

Kontakt

Alena Liebram

Alena Liebram Externe Kommunikation Division Interior Telefon: +49 6196 87 -2521 E-Mail:

Simone Geldhäuser

Simone Geldhäuser Pressesprecherin Vitesco Technologies Telefon: +49 941 790-61302 E-Mail: