Continental_pp_Surface_Materials_Agritechnica
© Shutterstock.com

Robust und komfortabel – Continental entwickelt Oberflächen für raue Feldarbeit

  • Widerstandsfähige Materialien für strapazierfähige und langlebige Innenräume
  • Sitzmaterial bleibt rissbeständig auch unter den rauen Bedingungen der Landwirtschaft
  • Schmutzabweisende und reinigungsfreundliche Oberflächen für Kabinen von Landmaschinen

Hannover, 11. November 2019. Das Technologieunternehmen Continental unterstützt die Agrarwirtschaft mit Oberflächenmaterialien, die eigens für die raue Feldarbeit entwickelt wurden. Immer häufiger auftretende Wetterextreme stellen Landwirtschaftsbetriebe und deren Mitarbeiter vor große Herausforderungen – ebenso wie die Oberflächenmaterialien, die in den Maschinen verbaut werden. „Wir haben die steigenden Anforderungen der Branche früh verstanden und bieten passende Lösungen für alle Anwendungen“, sagt Jens Wolandewitsch, Vertriebsleiter für Nutzfahrzeuge und Bodenanwendungen beim Oberflächenspezialisten von Continental.  

Für jede Anwendung die passende Lösung

Die Arbeitsbedingungen in der Landwirtschaft sind bisweilen rau: Extreme Temperaturen, Regen oder Trockenheit, Staub und Schmutz setzen den Materialien zu. Hinzu kommen saisonal lange Arbeitszeiten mit entsprechend hoher Materialbeanspruchung. Oberflächen in den Fahrzeugkabinen müssen all dem standhalten. Deshalb sind die Oberflächenmaterialien, die im Agrarbereich zum Einsatz kommen, besonders kratz- und abriebbeständig. Die im Kabinenbereich eingesetzten optimierten Materialien auf PVC-Basis machen sie so strapazierfähig und langlebig. Zudem sind sie schmutzabweisend und einfach zu reinigen. Besonders widerstandsfähig gegen Abrieb und Kratzer sind beispielsweise die PVC- und TPO-Materialien der Oberflächenfolien für den Kabinenboden. Auch die meisten Chemikalien und Öle können ihnen nichts anhaben.

Ob Dachhimmel, Sitzbezüge, Verkleidungen oder Bodenbeläge: Oberflächenmaterialien von Continental bieten ein breites Spektrum, um Landmaschinenkabinen hochwertig, langlebig und komfortabel auszustatten. © Shutterstock.com

Ein anderes Beispiel: Acella Protect sorgt für eine komfortable Oberfläche in individueller Optik und Haptik auf Sitz und Kopfstütze. Aufgrund seiner Zusammensetzung bleibt das Material auch bei extremen Temperaturschwankungen flexibel und verliert auch bei -20 °C nichts von seinen Eigenschaften – in kalter Umgebung ist es um 100 bis 150 Prozent rissbeständiger im Vergleich zu herkömmlichen Bezugsmaterialien.

Für Dachhimmel und Verkleidungen eignet sich die ebenso weiche wie robuste Yorn-Schaumfolie. Anwendern bietet sie Flexibilität durch unterschiedliche Verarbeitungsmöglichkeiten: Die Folie lässt sich tiefziehen, verpressen oder hinterschäumen. Dabei ermöglicht sie ein breites Spektrum an Farben und Narbdesigns. Mit dem Material lassen sich zudem zweifarbige Bauteilvarianten in nur einem Prozessschritt fertigen – und die Systemkosten optimieren.

Komfortables Umfeld für den Fahrer

Jens Wolandewitsch, Vertriebsleiter für Nutzfahrzeuge und Bodenanwendungen beim Oberflächenspezialisten von Continental. © Continental AG

Von den Mitarbeitern in der Kabine wird während der Feldarbeit höchste Konzentration verlangt. Vor diesem Hintergrund erwarten Landwirte auch eine komfortoptimierte Ausstattung der Kabinen.

Unser breites Portfolio an robusten Oberflächenmaterialien trägt diesem Aspekt Rechnung und bietet dem Fahrer ein komfortables Umfeld. So ermöglicht es effizientes und angenehmes Arbeiten“, erklärt Wolandewitsch.

Auf der Branchenleitmesse Agritechnica (10. bis 16. November) in Hannover bündelt Continental ihre Kompetenzen aus allen Unternehmensbereichen in einem Kabinenmodell. Besucher auf dem Stand C22 in Halle 04 erleben darin nicht zuletzt den großen Einfluss der Oberflächenmaterialien auf das Kabineninterieur, das Langlebigkeit, Kosteneffizienz und Fahrerkomfort vereint.

Hier finden Sie alle Informationen zur Agritechnica.

Kontakt

Axel Schmidt Head of Communications Surface Solutions Telefon: +49 7947 81 522 E-Mail: