Stefan

Elektromobilität

Stefan, Leiter Kundenprogramme weltweit

© Continental AG

Meine Arbeit ist getan, wenn 48 Volt Lösungen zum neuen Standard werden.

Name: Stefan Egerer

Studiengang: Mechatronik mit Schwerpunkt Produktentwicklung (Deutschland)

Aktuelle Position: Leiter Global Program Management, Vehicle Electrification​​​​​​​

„Ich freue mich auf den Wandel: Meine Vision ist, dass ein Großteil der Fahrzeuge bis 2030 mit Strom angetrieben werden. Um dies zu erreichen, arbeitet der Geschäftsbereich Hybrid Electric Vehicle an Riemenstartergeneratoren und 48 Volt DC/DC-Elektronik. Diese werden verwendet, um CO2 zu sparen und einen besseren Fahrkomfort zu erzielen. Continental leistet damit einen Beitrag, um CO2-Emissionen weltweit zu reduzieren.

Für mich ist der aktuelle Übergang der Elektromobilität vom Nischen- zum Massenmarkt eine faszinierende Zeit. Mein Team leistet einen spürbaren Beitrag zur flächendeckenden Einführung elektrischer Lösungen. Das macht uns stolz und motiviert uns dazu, täglich nach neuen, innovativen Ansätzen zu suchen.

Continental bietet flexible Arbeitsmodelle, die der sich verändernden Arbeitswelt Rechnung tragen. Ob Zuhause, im Büro oder unterwegs: Wenn es möglich ist, kann jeder im Team sich seinen Arbeitsort selbst aussuchen. Und mein Team ist an dieser Entwicklung direkt beteiligt.

Im Video erfahren Sie mehr über meine Arbeit. Sie können auch einen Blick auf das Continental Jobportal werfen, um offene Stellen im Bereich Elektrifizierung zu entdecken.“