Continental_PP_Turbochargers_Portfolio teaser

Continental erweitert Turbolader-Programm im Ersatzteilmarkt – BMW, MINI und Marken des VW-Konzerns

  • Original-Neuteile für zahlreiche Modelle mit Benzinmotoren verfügbar
  • Vertriebsnetz an Turbolader-Distributoren erweitert


Schwalbach, 16. November 2020. Das Technologieunternehmen Continental bietet nun weitere seiner Original-Serienturbolader für den Kfz-Ersatzteilmarkt an. Ab sofort sind auch Turbolader für zahlreiche Modelle von BMW und MINI sowie Marken des Volkswagen-Konzerns erhältlich. „Der Erfolg unserer Turbolader für Ford hat unsere Strategie bestätigt, die originalen Serienturbolader von Continental zeitnah im Ersatzteilmarkt zu platzieren“, sagt Michael Rieth, zuständiger Produktmanager bei Continental. „Mit den Neuaufnahmen decken wir weitere Volumenmodelle ab und stellen Werkstätten so für zahlreiche Reparaturen das Original-Neuteil zur Verfügung.“ Die Bauteile werden über spezialisierte Turbolader-Distributoren vertrieben.


Aus der Serie in den Ersatzteilmarkt: Continental-Turbolader für BMW, MINI und Marken des Volkswagen-Konzerns.

Aus der Serie in den freien Ersatzteilmarkt

Mit dem vergrößerten Programm bringt Continental weitere hocheffiziente Turbolader aus der Erstausrüstung 1:1 in den freien Ersatzteilmarkt. Zusätzlich zu den Turboladern für Ford sind nun auch Produkte für Modelle von Marken des Volkswagen-Konzerns verfügbar. Diese sind, neben vielen weiteren, für den Audi A3, Audi Q2, Seat Ateca, Seat Leon, Skoda Octavia, Skoda Kodiaq, VW Passat und VW Tiguan verfügbar. Bei diesen Modellen kommt die hochmoderne Turbinentechnologie RAAX von Continental zum Einsatz, die das Ansprechverhalten des Motors verbessert und dank höherem Wirkungsgrad für weniger Emissionen sorgt.

Der RAAX™-Turbolader mit Turbinentechnik für 2,0 l Benzinmotoren des Volkswagen Konzerns sorgt für verbesserte Motorleistung und weniger Emissionen.

Des Weiteren gibt es für BMW sowie MINI Varianten für die Modelle BMW 1er, 2er, 3er, 4er, X1 und i8-Hybrid sowie MINI Clubman, Cabriolet und Countryman. Der weltweit erste Turbolader mit wassergekühltem Aluminiumturbinengehäuse in Großserienproduktion gehört nun erstmals auch zum Ersatzteil-Sortiment. Dieser bringt knapp zwei Kilogramm weniger auf die Waage als die vergleichbare Variante mit Stahlturbinengehäuse. Einen Überblick über das gesamte Portfolio gibt die Webseite continental-aftermarket.de. „Angesichts immer strenger werdender Emissionsvorgaben sowie Downsizing und Effizienzsteigerung statten mehr und mehr OEMs nicht nur Diesel-, sondern auch Benzinmotoren mit Turboladern aus. Das Bauteil Turbolader gewinnt in Zukunft erheblich an Bedeutung“, erläutert Veton Isufi, zuständiger Sales Manager bei Continental.

Die BMW-Turbolader mit wassergekühltem Aluminiumturbinengehäuse sind rund zwei Kilogramm leichter als vergleichbare Varianten mit Stahlturbinengehäuse.

Werkstätten können die Turbolader sowie das Zubehör zur Fahrzeuginstandsetzung über spezialisierte Turbolader-Distributoren beziehen. Die Anzahl an Spezialisten, mit denen Continental kooperiert, wird auch in Zukunft entsprechend den Marktanforderungen weiter ausgebaut.

Kontakt

Christopher Schrecke

Christopher Schrecke Leiter Externe Kommunikation Commercial Vehicles & Services Continental Telefon: +49 6196 871605 E-Mail: