Logo RE 100

Continental schließt sich Initiative RE100 an

Continental hat sich der weltweiten Initiative RE100 angeschlossen. Ziel von RE100 (renewable electricity, erneuerbare Energien) unter Leitung von The Climate Group in Partnerschaft mit dem CDP ist es, den Strombezug aus erneuerbaren Energien voranzutreiben. Sie vereint bisher mehr als 230 einflussreiche Unternehmen, die sich verpflichtet haben, 100% ihres Stroms bis spätestens 2050 aus erneuerbaren Energiequellen zu beziehen.

Mitte 2019 wurde die neue Continental-Umweltstrategie verabschiedet, die unter anderem vorsieht, schon bis Ende 2020 den weltweiten Strombezug für die Produktion auf regenerative Energien umzustellen. In einem ersten Schritt erfolgt dies vor allem durch sogenannte Herkunftsnachweise, die bescheinigen wie und wo Strom aus erneuerbaren Energien produziert wurde. Dabei setzen wir hauptsächlich auf Wind- und Solarenergie. Im Geschäftsjahr 2019 belief sich der Anteil von Strom aus erneuerbaren Energiequellen auf 5,3 % des Gesamtstromeinkaufs.

Mit der Umstellung auf Strom aus erneuerbaren Quellen, senken wir unsere CO2-Emissionen aus Scope 1 und 2 (durch Verbrennung in unseren Anlagen sowie durch eingekaufte Energie verursachte CO2-Emissionen) um ca. 70% und unterstützen so maßgeblich unser Ziel, bis Ende 2040 CO2-neutral (Scope 1 und 2) zu werden.