Nikolai Setzer | Interview

Nikolai Setzer zur Strategie für die vernetzte und nachhaltige Mobilität

Automatisiertes Fahren unterstützt vorausschauendes und sicheres Fahren und damit nachhaltige Mobilität.

"Unser Fahrplan für die Zukunft steht fest. Bereits Ende 2020 haben wir im Rahmen der Kapitalmarkttage unsere neu ausgerichtete Strategie vorgestellt. Sie basiert unter anderem auf dem Eckpfeiler der vernetzten und nachhaltigen Mobilität. Hier sehen wir Chancen, die sich aus der beschleunigenden Transformation ergeben. Diese werden wir entschlossener denn je und vor allem mit entscheidend mehr Wucht als bisher nutzen.

Ein für unsere Zukunft wichtiges Beispiel: das Wachstumsfeld für Fahrerassistenz und das automatisierte Fahren. Dort wächst der Markt sehr dynamisch und eröffnet uns zusätzliches Wachstumspotenzial. Dieses werden wir kraftvoll und konsequent umsetzen. Daher bündeln wir unsere Kräfte und erhöhen unsere Anstrengungen. Wir machen das nicht allein. Wir öffnen uns noch weiter für die Zusammenarbeit mit Technologiepartnern und Startup-Unternehmen. Dazu zählen bereits unter anderem NVIDIA, Aeye und – wie jüngst bekannt gegeben – Recogni. In diesem Bereich zählen wir bereits zu den Pionieren. Wir waren zum Beispiel 1999 maßgeblich an dem weltweit ersten serienmäßigen Abstandsregeltempomaten für die Mercedes S-Klasse beteiligt. Seitdem fahren wir bei assistierten und automatisierten Fahrsystemen vorweg. Allein in den Jahren 2018 bis 2020 haben wir dafür von Automobilherstellern weltweit Aufträge im Wert von mehr als 9 Milliarden Euro erhalten. Dieses Niveau beabsichtigen wir in den kommenden Jahren deutlich zu steigern. Denn der Wert unserer potenziellen Lieferumfänge wächst mit steigenden Automatisierungsgraden um ein Vielfaches. Dafür erhöhen wir unsere Investitionen und Aufwendungen. Allein im Jahr 2021 planen wir rund 200 bis 250 Millionen Euro zusätzlich für das assistierte und automatisierte Fahren aufzuwenden.

Damit erhöhen wir die Geschwindigkeit, mit der wir uns als Top-Spieler im Markt Autonomous Mobility positionieren. Denn die globale Technologieführerschaft für assistiertes und automatisiertes Fahren ist und bleibt unser Ziel! Automatisiertes Fahren unterstützt vorausschauendes und sicheres Fahren und damit nachhaltige Mobilität."

 


Auszug aus der Rede des Vorstandsvorsitzenden Nikolai Setzer anlässlich der Jahrespressekonferenz 2021.
Lesen Sie hier die komplette Rede.