Tanzen Ist Mein Leben
18. März 2020

Tanzen Ist Mein Leben

Tanzen ist mein Leben. Es ist ein ästhetischer Hochleistungssport, der Körper und Geist beflügelt. Wenn ich mal zwei Wochen nicht getanzt habe, fordert mein Körper das ein.

Dass meine Talente nicht nur in meiner Tätigkeit als Maschinenbau-Ingenieur schlummerten, hat man bei der Continental von Anfang an gespürt. Das war 2010, und nachdem ich die Continental bereits bei einem Praktikum kennen gelernt hatte, gab es für mich keinen Grund, nach dem Studium nach einem anderen Arbeitgeber Ausschau zu halten.

In der F&E war ich zunächst 5 Jahre lang Projektmanager für den APAC-Markt, dann Automotive Engineer für das OE-Geschäft mit Volkswagen. Im Januar 2019 trat ich die neu entstandene Stelle als Global Account Quality Manager im Key Account Management der VW-Group an. Dass in meinem Job kein Tag dem anderen gleicht, macht für mich den Reiz meiner Arbeit aus.

Die Leidenschaft für das Tanzen begleitet mich schon sein Leben lang. Ich erhielt in jungen Jahren mit meiner Hip-Hop Tanzformation zahlreiche Preise, fühlte mich dem Genre aber irgendwann aus Altersgründen entwachsen. So kam ich zu den lateinamerikanischen Tänzen. Beim 1. TSZ im TKH habe ich mit dem Einzeltanz begonnen. Seit einigen Jahren bin ich im Formationstanz engagiert und mit meinem Team gerade in die 2. Bundesliga-Nord aufgestiegen. Noch dazu habe ich seit letztem Jahr die Leitung der Tanzsportabteilung im TKH inne.

Bei den zeitintensiven Trainingsanforderungen ist es kein Wunder, dass mein Freundeskreis sich zu einem großen Teil aus Mittänzern rekrutiert. Wer da von außen dazu kommt, wundert sich manchmal, dass unsere Gespräche etwas monothematisch verlaufen. Aber meist gelingt es auch nicht eingeweihten Freunden, einen Termin mit mir zu bekommen. Wer sich für das Tanzen interessiert, kann mich übrigens gern ansprechen…

Dieser Artikel wurde von unserem Mitarbeiter geschrieben.