05. September 2019

Wie ich meine Leidenschaft für Lean Management entdeckt habe (= CBS)

Mein Name ist Tom, ich bin 27 Jahre alt, lebe zurzeit in Berlin, arbeite aber in Hannover und neben meiner „normalen“ Arbeit verfolge ich meine Leidenschaft für das Continental Business System (kurz: CBS). In meiner Freizeit organisiere ich in Berlin ehrenamtlich 12min.me Events – Networking- und Infotainment-Veranstaltungen, bei denen die Speaker 12 Minuten Zeit haben, ihren Talk zu halten und das Publikum zu inspirieren. Es ermöglicht mir, Menschen mit verschiedenen Hintergründen zu vernetzen, das Netzwerk an Geschäftskontakten zu erweitern sowie Impulse und Austausch für innovative Ideen und Geschäfte zu ermöglichen. Das Motto lautet: „Verschwende nicht deine Zeit!“.

Meine Karriere bei Continental fing 2011 mit einem dualen Studium im Bereich „Business Administration“ an. Meine Praxisphasen habe ich in der ContiTech Welt absolviert: Benecke-Kaliko AG/ heute: Continental Surface Solutions. Während meines Studienprogramms durchlief ich verschiedene Abteilungen, ich bekam sogar die Möglichkeit im Reifenwerk in Hefei, China zu arbeiten. Letztendlich bin ich in der Supply Chain Management Abteilung gelandet und habe ein berufsbegleitendes Masterstudium im Bereich „Logistik“ hinzugefügt, da ich vom funktionsübergreifenden Ansatz entlang der gesamten Lieferkette begeistert bin. Über den Tellerrand hinausschauen und Synergien erzielen, treiben mich an.

Nachdem ich meine Projekte des Masterstudienprogramms beendet hatte, wechselte ich 2016 zu Continental Reifen in Hannover. Dort startete ich in meiner neuen Position als Central Customer Demand Manager, wo ich verantwortlich für die Koordination und das Management verschiedener Supply Chain Aktivitäten für ausgewählte, internationale Kunden im Bereich Reifenersatzgeschäft EMEA PLT bin. Mit dem Start der HR-Flexibilitätsinitiative „Mobile Work“ bin ich 2017, der Liebe wegen, nach Berlin umgezogen und konnte so mein privates mit meinem beruflichen Leben vereinen.

2016 nahm meine Abteilung an einem Mission & Vision Workshop teil, wo wir … selbstverständlich … die Vision, Mission und Teamaufgaben unserer Abteilung definierten. Der Workshop wurde moderiert von unserem CBS BU Coach. Das war mein erster Kontakt mit CBS. Ich war sofort fasziniert und inspiriert von der Philosophie und den Methoden. Aber wofür steht die Abkürzung CBS und was steht inhaltlich hinter dem Konzept? CBS steht für Continental Business System und ist Continentals Weg LEAN zu agieren. Mit CBS können Kunden identifiziert, Werte spezifiziert, Wertströme abgebildet, Verschwendungen eliminiert, nach dem Pull-Prinzip gearbeitet und nach Perfektion gestrebt werden. Beispiele für Methoden, die CBS unterstützt, sind: 5S, Eyeball-Diagramm, Gemba-Walk, KANBAN, KAIZEN, Selbstoptimierung, Teamstandardisierung, Value Stream Mapping und vieles mehr. Aber CBS steht nicht nur für die Methoden, sondern ist ein eigenes Mindset, über den Tellerrand zu schauen und kontinuierlich nach Verbesserungsmöglichkeiten zu streben.

Das Beste ist: Wenn Mitarbeiter Interesse an Lean Management haben und denken, dass in ihrem Umfeld Bedarf herrscht, dann können sie selbst nach einem Training fragen (bottom-up Prinzip). Oder sie können selbst via interner Tools Kontakt aufnehmen. Dort finden sie detaillierte Beschreibungen, Ansprechpartner je Standort und eine Trainingsübersicht des aktuellen Jahres.

2017 habe ich schließlich offiziell meine CBS Karriere gestartet, indem ich unseren CBS BU Coach kontaktiert und mich für ein „Anfänger-„Training angemeldet habe: CBS Practitioner – Prozessoptimierung. Es existieren weitere Trainings wie CBS Practitionier für Teamstandardisierung oder strukturierte Problemlösung. Jedes Training dauert 2-3 Tage. Du wirst zertifiziert, sobald du dein CBS Wissen praktisch umgesetzt hast. Ich habe nach dem Training direkt andere Teams unterstützt und geholfen, deren Prozesse zu analysieren, den aktuellen Stand zu visualisieren und eine Soll-Situation mit geringer Verschwendung zu formulieren. Mit CBS kannst du dein Netzwerk erweitern und gleichzeitig Einblick in viele unterschiedliche Funktionen bei Continental erhalten!

Daher entschied ich mich, mein CBS Wissen und Aktivitäten zu intensivieren und startete das Training zum CBS Admin Specialist, der alle zuvor aufgeführten Trainings vereint. Folglich beinhaltet die Rolle eines CBS Admin Specialist die Identifizierung und Initiation von Verbesserungen unter Einsatz von Softskills wie Moderation, Change-Management und Projektmanagement. Er/Sie leitet und unterstützt CBS Aktionen, ist Mentor und Coach und verbreitet das Mindset von CBS. Nach einem Jahr voller theoretischer und praktischer Erfahrungen wurde ich 2019 zum CBS Admin Specialist zertifiziert. Nach jedem Training musst du dein neu erworbenes Wissen mit einer praktischen Hausaufgabe umsetzen. Für die Zertifizierung erstellst du eine CBS Roadmap für ein Team oder eine Abteilung und optimierst einen Prozess. Ich kann nur sagen, dass diese Reise sehr aufregend war. Dank meiner TrainerInnen konnten wir in einer inspirierenden Atmosphäre lernen, was es bedeutet, ein CBS Admin Specialist zu sein. Wir konnten den Inhalten kritisch gegenüberstehen und hinterfragen, was hilfreich ist und was eliminiert werden sollte. Wir klärten Zweifel und unterstützten uns gegenseitig. Wir haben das Mindset und den Geist von CBS verbreitet, indem wir aktiv an realen Projekten gearbeitet haben, sodass wir direkt unser neues Wissen anwenden konnten.

Ich werde die Leidenschaft und das Mindset auf meiner persönlichen Reise mitnehmen und Menschen coachen, wie sie mit komplexen Problemen umgehen und Widerstände überwinden können.

Dieser Artikel wurde von unserem Mitarbeiter geschrieben.

Tom Winkelmann

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Klicken Sie auf „Alle akzeptieren“, um alle Cookies zuzulassen, oder auf „Cookie-Einstellungen ändern“, um individuell zu entscheiden.

Hinweis: Soweit Sie der Nutzung von Performance cookies zustimmen, willigen Sie damit zugleich ein, dass beim Einsatz Ihre personenbezogenen Daten in unsichere Drittstaaten (wie bspw. die USA) übermittelt werden. Diese unsicheren Drittstaaten bieten kein mit EU Standards vergleichbares Datenschutzniveau. Im Falle bestimmter Drittanbieter, wie Google und Mouseflow werden auch keine sonstigen Garantien geboten, die dieses Defizit ausgleichen. Es besteht somit das Risiko, dass durch die Übermittlung staatliche Stellen auf Ihre personenbezogenen Daten zugreifen, ohne dass Ihnen hierzu effektive Rechtsschutzmöglichkeiten bestehen.

Weitere Informationen zu Performance cookies  und der Übermittlung in Drittstaaten finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Durch einen Klick auf die Schaltfläche „Alle akzeptieren“ erklären Sie sich damit ausdrücklich einverstanden. Die Einwilligung kann jederzeit durch Änderung der Cookie-Einstellungen widerrufen werden. Die Weiterverarbeitung bereits vor Widerruf erhobener Daten durch den Drittanbieter kann nicht ausgeschlossen werden.

Ein Cookie ist eine kleine Datendatei, die auf Ihrem Gerät gespeichert wird. Wir verwenden Cookies, um Basis- und Komfortfunktionen bereitzustellen, die Leistung der Website zu messen und das Benutzerverhalten auf der Website zu analysieren. 

Erforderliche Cookies sind immer aktiviert, da sie für den Betrieb der Website und zur Speicherung Ihrer Cookie-Einwilligung benötigt werden. Funktionale und Performance-Cookies sind optional. Alle optionalen Cookies sind standardmäßig deaktiviert.

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern, indem Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen oder den Cache in Ihrem Browser löschen. 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Zurück
Erforderliche Cookies Erforderlich

Diese Cookies sind erforderlich, um Ihnen grundlegende Website-Funktionen zur Verfügung zu stellen und eine zuverlässige und konsistente Bereitstellung zu gewährleisten.

Funktionale Cookies

Diese Cookies werden verwendet, um bestimmte Komfortfunktionen bereitzustellen.

Performance cookies

Diese Cookies werden verwendet, um die Leistung der Website zu messen und das Benutzerverhalten zu analysieren.