Unsere Initiativen für Schüler

Für den Nachwuchs von morgen: Berufsorientierung für Lernende

Mit den Initiativen aus dem Bereich „Vielfältig für Lernende“ wollen wir Schüler und Schülerinnen bei der Berufsorientierung unterstützen. Durch die verschiedenen Initiativen, die sich an unterschiedliche Altersgruppen richten, wollen wir bei Lernenden das Interesse für Informatik, Programmierung und Technik wecken und unsere Ingenieure von morgen ansprechen. Dabei bieten wir unterschiedliche Möglichkeiten, Continental als Unternehmen und Ausbildungsstätte kennenzulernen.

Weitere Initiativen

BOWACO – Berufsorientierung in Waltershausen und Umgebung

Der Förderverein zur praktischen Berufsorientierung von Schülern und Jugendlichen e. V. wurde 2010 in Waltershausen gegründet und besteht aus 24 Unternehmen aus der Region – dazu gehört auch der Continental Standort Waltershausen. Die Initiative arbeitet außerdem mit der Realschule Waltershausen und dem FöBi Bildungszentrum und der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen zusammen. Ziel des Vereins ist die Förderung und Unterstützung der praktischen Berufsorientierung von Lernenden im Alter von 7 bis 10 Jahren. Dabei soll bei Schülern und Schülerinnen ab der 7. Klasse das Interesse an Naturwissenschaften geweckt werden – ab der 9. Klasse liegt der Fokus auf der Berufsorientierung.

Der BOWACO Förderverein hat 3 Arbeitsschwerpunkte:

  1. Berufsorientierung inkl. Praktikumsvermittlung: Schüler und Schülerinnen werden bei der Berufsorientierung beraten und bei der Vermittlung von Praktikumsplätzen unterstützt. Unter anderem können die Schülerinnen und Schüler ein Praktikum am Standort Waltershausen absolvieren.
  2. Bionik-Zentrum: Bei ca. 26 Experimentierstationen zum Thema „Biologie trifft Technik“ können hier ganze Schulklassen Experimentiertage durchführen. Dabei wird das naturwissenschaftliche Interesse geweckt und die Teamfähigkeit gefördert.
  3. Schülerforschungszentrum: Hier werden Lernende bei Seminarfacharbeiten unterstützt und bei „Jugend forscht“-Projekten betreut. Zusätzlich gibt es eine Schülerwerkstatt sowie eine Robotik-Arbeitsgemeinschaft.
Gesellschaft für Jugendbeschäftigung e. V.

Gemeinsam mit der Gesellschaft für Jugendbeschäftigung e. V. (gjb) unterstützt der Ausbildungsstandort Frankfurt Lernende beim Einstieg in das Berufsleben. Wir helfen jungen Menschen bei der Berufsorientierung, der Ausbildungsplatzsuche und ihrer Bewerbung. Durch die gjb wird Lernenden der erste Kontakt zu teilnehmenden Unternehmen erleichtert. Beim Unternehmensbesuch lernen die Schüler und Schülerinnen die Unternehmen kennen und bekommen die verschiedenen Ausbildungsberufe, z. B. bei Continental, vorgestellt. Beim Bewerbertraining erhalten die Teilnehmenden u. a. Feedback zu ihrer Bewerbung und werden dabei von den Mitarbeitenden und Azubis von Continental geschult.

Neben der beruflichen Orientierung und Planung des Berufsweges sowie der Vermittlung von Ausbildungsplätzen engagieren sich die Gesellschaft für Jugendbeschäftigung e. V. sowie Continental auch für die Vermittlung von Praktika, die Unterstützung in schwierigen Lebenslagen von Ausbildungsplatzsuchenden, die Erarbeitung von Lösungswegen bei Konflikten und die Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen.

MINT-Labs e. V.

Gemeinsam mit MINT-Labs e. V. möchte Continental Regensburg das Interesse bei jungen Menschen für MINT-Berufe wecken und Nachwuchskräfte für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik gewinnen. Zusätzlich engagieren sich Continental und MINT-Labs e. V. für Lehrerfortbildungen für MINT-Didaktik. Continental Regensburg ist neben der Universität Regensburg, der OTH Regensburg und der Stadt Regensburg Gründungsmitglied des Vereins, der am 1. Juli 2021 seine Eröffnung feierte.

Die Initiative bietet ein breit gefächertes Angebot an Kursen, praxisnahem Arbeiten und individuellen Forschungsmöglichkeiten, die in den eigenen Werkstätten, Laboren und dem Schülerforschungszentrum umgesetzt werden können. Begleitet werden Lernende im Alter von 8 bis 18 Jahren von Angehörigen der Universität und der OTH Regensburg, sowie Mitarbeitenden regionaler Unternehmen, wie z. B. Continental Regensburg.

Junior Ingenieurs Akademie Frankfurt und Regensburg

Mit unseren Junior Ingenieurs Akademien in Frankfurt und Regensburg geben wir Technikinteressierten einen Einblick in die Arbeitswelt von Ingenieuren bei Continental. Damit wollen wir das Interesse an technischen Berufen wecken sowie Softskills und technische Inhalte vermitteln. Gleichzeitig nutzen wir den Austausch mit Lehrenden und Lernenden.

Bei der Junior Ingenieurs Akademie Regensburg haben Lernende der 8. und 9. Jahrgangsstufen des Goethe-Gymnasiums über ein Wahlpflichtfach die Möglichkeit, mehr über technische Berufe zu lernen. Dabei werden die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten bei Continental vorgestellt sowie Projekte und Vorträge zu aktuellen Trends bei Continental angeboten.

Die Junior Ingenieurs Akademie Frankfurt findet in Zusammenarbeit mit der Wöhlerschule und der Ziehnschule in Frankfurt statt. Auch hier können technikinteressierte Schüler und Schülerinnen über ein Wahlfach einen Einblick in die technischen Berufe bei Continental erlangen. Die Lernenden unserer Partnerschulen sind für eine Woche am Continental Standort Frankfurt und bekommen dort einen Einblick in die praktische Arbeit, können mit unseren Ingenieuren und dual Studierenden ins Gespräch gehen und nehmen an einer technischen Projektarbeit teil.

Zukunftstag für Lernende weiterführender Schulen

Der Zukunftstag bei Continental ist standortübergreifend und richtet sich an alle Lernenden der weiterführenden Schulen mit Interesse an den Themen Technik oder Informatik. Während des Zukunftstages werden das Unternehmen Continental, die verschiedenen Produkte sowie die verschiedenen Berufsbilder vorgestellt. Dabei bietet jeder Standort ein individuelles Rahmenprogramm.

Durch die Corona-Pandemie wurde der bisherige Zukunftstag in einen standortübergreifenden, virtuellen Zukunftstag umgewandelt – bis zu 150 Plätze können hierfür vergeben werden, das Feedback war durchweg positiv. Dabei lag der Fokus auf Berufen aus dem Bereich IT & Software. Die Teilnehmenden konnten erste Schritte in der Programmierung erlernen – mit vielen Erfolgserlebnissen. Neben einer Einführung in die Programmierung und einem ersten Einblick in die Ausbildungsangebote bei Continental gab es beim Zukunftstag außerdem einen Azubitalk, bei dem die aktuellen Auszubildenden von ihren Erfahrungen bei Continental berichten und Fragen der Schüler und Schülerinnen beantworten konnten.

Zeitung in der Schule

In Zusammenarbeit mit der Mittelbayerischen Zeitung Regensburg erhalten Lernende der 7.-8. Jahrgangsstufe die Möglichkeit, den Standort Continental Regensburg kennenzulernen. „Zeitung in der Schule“ ist ein Projekt zur Leseförderung und Mediennutzung, bei dem u. a. auch IT-Inhalte und Zukunftstrends vermittelt werden sollen. In Workshops rund um die Themen IT und Technik stellen wir Continental als Ausbildungsbetrieb vor und unsere derzeitigen Azubis und dual Studierenden gehen mit den Teilnehmenden in den Austausch. Am Ende des Projektes schreiben die Lernenden der Partnerschulen einen Zeitungsartikel über ein Thema ihrer Wahl – z. B. über Zukunftstechnologien, die sie besonders begeistert haben.