Weitere Initiativen für weibliche Talente

Unsere Initiativen für weibliche Talente

Neben unserem Engagement für junge Mütter ohne Berufsausbildung setzen wir uns auch übergreifend für die berufliche Förderung und Gleichberechtigung von Frauen ein. Dies umfasst vor allem die nachhaltige Integration weiblicher Talente in MINT-Berufen und Führungspositionen. Wir engagieren uns dafür, den weiblichen Nachwuchs für die Bereiche IT, Informatik und Technik zu begeistern und ihr Wissen in den MINT-Themen zu fördern. Außerdem unterstützt Continental das Bündnis „ff – Frauen Führen 2.0“ und macht sich stark für Frauen in Führungspositionen und ihren Weg dorthin.

ff – Frauen führen 2.0

„ff – Frauen führen 2.0“ ist das Regensburger Bündnis für Chancengleichheit. Gemeinsam mit der Stadt Regensburg sowie weiteren Unternehmen und Institutionen aus der Region engagiert sich Continental dafür, Frauen in Führungspositionen in Unternehmen zu etablieren.

Die Initiative richtet sich an Frauen jeglichen Alters und unabhängig ihrer Position. Continental ist daran beteiligt, die Karrierechancen und Gleichberechtigung von Frauen in Deutschland – insbesondere von weiblichen Auszubildenden – zu erhöhen, ihre berufliche Entwicklung zu unterstützen, sie zu Führungskräften auszubilden und eine vielfältige Unternehmenskultur zu etablieren. Continental und andere Unternehmen und Institutionen des Bündnisses engagieren sich außerdem für:

  • Eine erfolgreiche und nachhaltige Personalpolitik, die die gleichen Chancen für Frauen und Männer in Unternehmen ermöglicht.
  • Eine geschlechtergerechte bzw. gleichberechtigte Gestaltung der betrieblichen Angebote zur Aus- und Weiterbildung sowie von Einstellungs- und Beförderungsprozessen.
  • Die Etablierung eines lebensereignisorientierten Personalmanagements sowie an die unterschiedlichen Bedürfnisse und Lebensumstände angepassten Arbeitsmodelle.
  • Gleiche Bezahlung von Frauen und Männern bei gleicher und gleichwertiger Leistung.

2021 konnten Schülerinnen, weibliche Auszubildende und duale Studentinnen an einer Online-Veranstaltung von Continental zum Thema „our job, your passion“ teilnehmen und einen Einblick in die Karrierewege anderer Frauen in Führungspositionen erhalten. Wir möchten jungen Frauen damit Mut machen und eine Unternehmenskultur der Vielfalt etablieren.

Forscher*innencamp

Das Forscher*innencamp findet in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft statt. Die Initiative richtet sich an junge Frauen und Mädchen aus ganz Bayern im Alter zwischen 15 und 18 Jahren. Ziel des Forscher*innencamps ist es, weibliche Talente für technische Berufe, besonders im Bereich der IT und Informatik, zu begeistern. Zusätzlich sollen durch das Camp die Teilnehmerinnen mit potenziellen Arbeitgebern aus dem MINT-Bereich, wie z. B. Continental Regensburg, vernetzt werden. Das Forscher*innencamp ist eine 3-tägige Veranstaltung (online), bei der Continental das Projekt „Autonomes Fahren“ anbietet. In Zusammenarbeit mit der OTH Regensburg sollen die jungen Forscherinnen Einblicke in die Programmierung, Technik sowie in das autonome und vernetzte Fahren erhalten und erste Erfahrungen in der Programmierung sammeln.

Girls‘Day

Der Girls’Day gilt als größtes Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit und richtet sich an alle Mädchen und jungen Frauen von der 5. bis zur 12. Klasse. Gefördert wird der Mädchenzukunftstag vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Am Girls’Day öffnen Unternehmen und Betriebe zahlreicher Branchen sowie Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen. Ziel des Girl’sDay ist es u. a., Schülerinnen für Ausbildungsberufe und Studiengänge in MINT- und Handwerksberufen zu begeistern. Continental engagiert sich standortübergreifend für den Zukunftstag: Auszubildende und dual Studierende der Continental Automotive GmbH führen die Teilnehmerinnen des Girls’Days durch den Tag, stellen ihnen ihre Studiengänge und Ausbildungsberufe vor und begleiten sie durch verschiedene Workshops. Teil des Girls’Days bei Continental sind u. a. der Design Thinking Workshop, der Workshop zur Programmierung eines Mikrocontrollers sowie das Konstruieren eines eigenen Schaltkreises mithilfe der Habba Tüftelbox. Mit diesen Workshops erhalten die Schülerinnen Einblicke in die MINT-Berufe bei Continental und lernen zeitgleich Continental als Unternehmen kennen.