img_2014_08_12_iaa_cv_de-data
Pressemeldung
01. August 2014

IAA Nutzfahrzeuge: Continental zeigt Technik für die Mobilität der Zukunft

  • Intelligente Transportsysteme steigern Effizienz und Sicherheit von Nutzfahrzeugen
  • Nachhaltige Produkte reduzieren ökologischen Fingerabdruck der Transportwirtschaft
  • Weiterentwicklung von Fahrerassistenzsystemen ebnet Weg für automatisiertes Fahren

Frankfurt, August 2014. Intelligente Transportsysteme, nachhaltige Produkte und Systeme sowie Automatisiertes Fahren: Mit Produkt-Highlights und Innovationen aus diesen drei Technologiefeldern begegnet Continental den wachsenden Herausforderungen im Straßenverkehr und arbeitet an der Mobilität der Zukunft, der „Future in Motion“. Dieser Leitsatz ist nicht nur das Versprechen des Konzerns – unter dem Motto gibt der internationale Automobilzulieferer, Reifenhersteller und Industriepartner auch auf der IAA Nutzfahrzeuge Antworten auf die Bedürfnisse der Mobilität der Zukunft (Halle 17, Stand A06/B11).

Der globale Bedarf an Transporten von Gütern und Personen steigt rasant. Continental hilft seinen Kunden dabei, diesen Transport maximal effizient, sicher und umweltverträglich zu gestalten. Durch Continental-Komponenten werden Nutzfahrzeuge mit einer immer höheren Intelligenz ausgestattet. Dies ermöglicht das Unternehmen mit Produkten wie ContiPressureCheck, dem Reifendruckkontrollsystem, das maßgeblich zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs sowie zur Erhöhung der Reifenhaltbarkeit beiträgt, oder der Smartphone-App TruckYa!, die Transparenz über freie Parkplätze auf Raststätten anzeigt. Ein weiteres Highlight ist der elektronische Horizont (eHorizon) von Continental, der vorausschauendes Fahren ermöglicht und eine der Kernkomponenten für automatisiertes Fahren ist.

Intelligente Transportlösungen: Parkplatzsuche – Informationsmaximum durch Vernetzung

Intelligente Transportsysteme (ITS) vernetzen die Daten von Infrastruktur, Fahrzeugen und Nutzern. Im Markt für ITS-relevante Kernkomponenten ist Continental einer der wichtigsten Anbieter – auch im Bereich Nutzfahrzeuge. Continental führt die verschiedenen Daten in einem leistungsstarken Backend zusammen und ermöglicht so vielfältige neue Dienste und Funktionen. So hat Continental mit der Smartphone-App TruckYa! unter der Marke VDO eine Antwort auf den Parkplatzmangel an europäischen Rastplätzen entwickelt. Die Software macht den Fernfahrer zum Teil einer virtuellen Community und bildet auf Basis der Informationen aller Nutzer unter anderem die Kapazitäten an Rastplätzen in Echtzeit ab. Ein anderes leistungsstarkes Handwerkszeug in der Transportwelt ist VDO TIS-Web. Das professionelle Datenmanagementsystem für Flottenmanager bietet vielfältige Funktionen von der Ortung bis hin zur detaillierten Analyse.

Nachhaltige Produkte und Lösungen: Mehr Effizienz, weniger Verbrauch für ein deutliches Plus an Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit

Um die Wettbewerbsfähigkeit und gesellschaftliche Akzeptanz von Transport- und Logistikunternehmen zu sichern, arbeitet Continental kontinuierlich an neuen nachhaltigen Produkten und Lösungen. Diese Ansätze leisten einen Beitrag, um den ökologischen Fußabdruck der Transportwirtschaft zu reduzieren und gleichzeitig die Effizienz der Flotten zu steigern. Neben der Konstruktion des Reifens hat der Reifendruck den größten Einfluss auf den Rollwiderstand – und somit auf den Kraftstoffverbrauch. ContiPressureCheck™ ist das Reifendruckkontrollsystem von Continental für den Ersatzmarkt. Das System liefert exakte Daten zu Reifenluftdruck und  ‑temperatur und trägt maßgeblich zur Senkung von Kraftstoffkosten sowie zur Haltbarkeit der Reifen und dem Werterhalt der Karkasse bei.

Auch ein effizienter und sauberer Antrieb spart Kosten – dazu werden Systeme und Komponenten kleiner, leichter, effizienter und weniger komplex. 2014 läuft die Fertigung des auf der letzten IAA erstmals vorgestellten Urea Sensors zur kombinierten Erfassung von Urea-Konzentration und Füllstand an – ein Beispiel für die angestrebte Reduktion von Komplexität. Ein weiterer Schlüssel zum Senken des Kraftstoffverbrauchs und zur Steigerung der Nachhaltigkeit liegt in der Aerodynamik der Nutzfahrzeuge – mit ProViu Mirror hat Continental eine Möglichkeit entwickelt, um die aerodynamischen Eigenschaften der Flotten maßgeblich zu verbessern. Eine moderne Kameratechnik verlagert die Spiegel auf Bildschirme in der Fahrerkabine. Das Ergebnis: Die großflächigen Außenspiegel an Nutzfahrzeugen werden überflüssig, der Luftwiderstand nimmt erheblich ab – ohne Sicht und Sicherheit einzuschränken.  

Ein Zukunftsthema, dem ContiTech heute schon Aufmerksamkeit widmet, ist die Rückgewinnung von Abgaswärme, Waste Heat Recovery genannt. Dabei wird ein zusätzliches Medium durch die Abwärme erhitzt und das dabei entstehende Gas zur Unterstützung de Motors genutzt, um so den Kraftstoffverbrauch zu optimieren. Bei ContiTech werden bereits Schlauchleitungen für diese Anwendung entwickelt.

Automatisiertes Fahren: Continental lässt Fahrzeuge in die Zukunft blicken

Bereits heute bietet Continental Fahrerassistenzsysteme für die Nutzfahrzeugindustrie und entwickelt diese kontinuierlich weitere. Damit bereitet das Unternehmen den Weg zum automatisierten Fahren. Diese Evolution der Systeme geht bei Nutzfahrzeugen weit über besseren Fahrkomfort und höhere Sicherheit hinaus. Sie steigert die Transporteffizienz der Fahrzeuge und damit die Zukunftsfähigkeit der Transportwirtschaft. Continental bietet hierfür leistungsfähige und intelligente Systeme und Softwarelösungen an. Die wichtigsten Komponenten sind Umfeldsensoren, wie Radar, Lidar und Kamera. Sie sind das Fundament, auf dem Funktionen wie der Notbremsassistent und Spurverlassenswarner basieren. Diese sind in der Europäischen Union ab November 2015 für alle neuen Lkw vorgeschrieben. In den Informationen der Sensoren liegt dabei ein schier grenzenloses Potenzial. So auch im elektronischen Horizont (eHorizon) von Continental. Vernetzte Fahrzeuge liefern über ein Backend eine immer aktuelle Straßenkarte. Diese verleiht dem Fahrzeug die Fähigkeit, „um die Ecke zu schauen“. Das System ist ein enorm wichtiger Schritt in eine vollkommen neue vernetzte Mobilität.