Pressemeldung
11. November 2021

Elektromobilität4Tires: Whitepaper liefert Informationen zur Reifentechnologie für Elektrofahrzeuge

  • Elektromobilität führt zu veränderten Schwerpunkten in der Reifenentwicklung: Rollwiderstand, Tragfähigkeit und Geräuschentwicklung stehen vermehrt im Fokus
  • Continental bietet mit umfangreichem Infopaket Einblicke in die Reifenentwicklung für alternative Antriebe
  • Neues Whitepaper stellt erste Pilotprojekte und konkrete Praxiserfahrungen vor

Hannover, 11. November 2021. Mobilitätswirtschaft, Automobilhersteller und Zulieferer – alle arbeiten daran, die Mobilität der Zukunft und die gesamte Wertschöpfungskette nachhaltiger zu gestalten. Elektromobilität ist dabei ein Schlüssel für eine klimafreundlichere und zukunftsfähige Mobilität. Das Unternehmen hat seine Reifenentwicklung schon früh auf die neuen Anforderungen alternativer Antriebe ausgerichtet. So präsentierte der Reifenhersteller bereits auf der IAA 2011 mit dem Conti.eContact einen speziell auf den Markt der Elektro- und Hybridfahrzeuge abgestimmten Reifen. Der Premiumreifenhersteller nutzt seine jahrzehntelange Erfahrung aus der Reifenentwicklung und kombiniert sie mit Erkenntnissen aus diversen Praxistests und Kooperationen, um heute sein gesamtes Reifenportfolio auch auf die besonderen Bedürfnisse von Fahrzeugantrieben jenseits des Verbrenners abzustimmen. Das neue Whitepaper „Elektromobilität4Tires“ ermöglicht einen schnellen, fundierten Einstieg in das Thema Reifentwicklung für Elektrofahrzeuge. Es stellt relevante Zahlen und Fakten zusammen, liefert Statements sowie ansprechende Fotos und gibt Impulse für Recherchethemen. Auf 30 Seiten widmet sich das Whitepaper den Themen Trend Elektromobilität, Reifen für E-Fahrzeuge, Reifenentwicklung sowie Pilotprojekte und Kooperationen. Infografiken bieten einen schnellen Einstieg in die vier Kapitel des Whitepapers.

Gleich und doch anders: Reifen für E-Fahrzeuge

„Grundsätzlich unterscheiden sich Reifen für E-Fahrzeuge nicht von herkömmlichen Reifen. Deren Einsatzbedingungen ändern sich jedoch durch die Elektrifizierung erheblich“, sagt Annika Lorenz, Leiterin Fleet Solutions bei Continental Deutschland. Weltweit fahren bereits zehn Millionen E-Pkw auf den Straßen. Dennoch werden die meisten Fahrzeuge noch eine ganze Weile mit Verbrennungsmotoren fahren – in Deutschland stehen den knapp vier Prozent Elektrofahrzeugen zurzeit rund 96 Prozent Benziner und Dieselfahrzeuge gegenüber. „Insbesondere im Flottengeschäft wird die Fokussierung auf E-Fahrzeuge schneller an Fahrt gewinnen“, so Lorenz.

Für ein besonders effizientes Elektrofahrzeug sind mit Blick auf die Reifen grundsätzlich dieselben Kriterien relevant wie für ein emissionsarmes Verbrennerfahrzeug. Im Fokus steht ein geringerer Energieverbrauch – ungeachtet der Antriebsform. Bei E-Autos sind bei der Reifenentwicklung besonders die Kriterien höhere Tragfähigkeit, optimierter Rollwiderstand sowie eine geringe Geräuschentwicklung relevant. Bei Nutzfahrzeugen kommen zusätzliche Anforderungen hinzu, insbesondere getrieben durch die „Clean Vehicle Directive“ der EU sowie das VECTO-Tool, das seinen Fokus auf die Reduktion von CO2-Emissionen legt.

Von Zielkonflikten und veränderten Schwerpunkten

Elektromobilität verändert die Schwerpunkte der Reifenentwicklung. Die Herausforderung ist es, die Anforderungen an hohe Sicherheit, gutes Handling und Komfort optimal zu verbinden. Elektrofahrzeuge sind schwerer als Verbrenner. Die Reifen müssen daher für höhere Lasten ausgerichtet sein. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, werden Reifenaufbau und Mischungen weiterentwickelt. Dabei ergeben sich Zielkonflikte, die auf einem sehr hohen Niveau gelöst werden müssen. Die Stichworte dazu lauten: Rollwiderstand, Geräuschentwicklung und Langlebigkeit. Neue Konzepte und Produkte von Continental wie die Digital Solutions im Nutzfahrzeugbereich weisen den Weg zur vorausschauenden Wartung und zeigen das Potenzial neuer Werkstoffe für einen effizienten, sicheren und nachhaltigen Fahrzeugbetrieb auf.

Wertvolle Praxiserfahrungen: Extreme E, MOIA und Futuricum

In zahlreichen Kooperationen und Entwicklungspartnerschaften, beispielsweise mit Extreme E, MOIA und Futuricum, sammelt Continental Know-how, das unmittelbar in die Entwicklung der neuen Reifengenerationen einfließt. Im Pkw- wie im Nutzfahrzeugsegment arbeiten die Entwickler von Continental gemeinsam mit Herstellern und Kunden an neuen Konzepten und forschen, welche Anforderungsprofile sich in der Praxis bewähren. Anhand von acht Beispielen erläutert das neue Whitepaper „Elektromobilität4Tires“, welche Aspekte in den Segmenten E-Pkw, E-Lkw und E-Busse bei der Entwicklung im Vordergrund stehen. Das Whitepaper liefert eine umfangreiche Materialsammlung, mit der sich das Thema fundiert erfassen und einordnen lässt. Hier geht es zum neuen Whitepaper „Elektromobilität4Tires“ von Continental.

Übrigens: Auch im neuen Reifen-Podcast „Runde Sache“ von Continental geht es um Reifen für die E-Mobilität. In der Folge „Volle Fahrt in Richtung Zukunft“ sprechen die Continental-Experten Daniel Bäuning und Michael Koch mit Sportmoderator Oliver Forster über Trends der Reifenentwicklung und der Mobilität ganz allgemein. Hier geht’s zum Podcast: www.continental-reifen.de/podcast.

Verfügbare Dokumente

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Klicken Sie auf „Alle akzeptieren“, um alle Cookies zuzulassen, oder auf „Cookie-Einstellungen ändern“, um individuell zu entscheiden.

Hinweis: Soweit Sie der Nutzung von Performance cookies zustimmen, willigen Sie damit zugleich ein, dass beim Einsatz Ihre personenbezogenen Daten in unsichere Drittstaaten (wie bspw. die USA) übermittelt werden. Diese unsicheren Drittstaaten bieten kein mit EU Standards vergleichbares Datenschutzniveau. Im Falle bestimmter Drittanbieter, wie Google und Mouseflow werden auch keine sonstigen Garantien geboten, die dieses Defizit ausgleichen. Es besteht somit das Risiko, dass durch die Übermittlung staatliche Stellen auf Ihre personenbezogenen Daten zugreifen, ohne dass Ihnen hierzu effektive Rechtsschutzmöglichkeiten bestehen.

Weitere Informationen zu Performance cookies  und der Übermittlung in Drittstaaten finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Durch einen Klick auf die Schaltfläche „Alle akzeptieren“ erklären Sie sich damit ausdrücklich einverstanden. Die Einwilligung kann jederzeit durch Änderung der Cookie-Einstellungen widerrufen werden. Die Weiterverarbeitung bereits vor Widerruf erhobener Daten durch den Drittanbieter kann nicht ausgeschlossen werden.

Ein Cookie ist eine kleine Datendatei, die auf Ihrem Gerät gespeichert wird. Wir verwenden Cookies, um Basis- und Komfortfunktionen bereitzustellen, die Leistung der Website zu messen und das Benutzerverhalten auf der Website zu analysieren. 

Erforderliche Cookies sind immer aktiviert, da sie für den Betrieb der Website und zur Speicherung Ihrer Cookie-Einwilligung benötigt werden. Funktionale und Performance-Cookies sind optional. Alle optionalen Cookies sind standardmäßig deaktiviert.

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern, indem Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen oder den Cache in Ihrem Browser löschen. 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Zurück
Erforderliche Cookies Erforderlich

Diese Cookies sind erforderlich, um Ihnen grundlegende Website-Funktionen zur Verfügung zu stellen und eine zuverlässige und konsistente Bereitstellung zu gewährleisten.

Funktionale Cookies

Diese Cookies werden verwendet, um bestimmte Komfortfunktionen bereitzustellen.

Performance cookies

Diese Cookies werden verwendet, um die Leistung der Website zu messen und das Benutzerverhalten zu analysieren.