Continental und die „Bulli“-Baureihe

Eine Verbindung seit mehr als sieben Jahrzehnten

Bereits das erste Modell der „Bulli“-Baureihe, der 1950 auf den Markt gekommene T1 – genauer der VW Typ 2 T1 – wurde in Deutschland innerhalb kurzer Zeit zum Symbol für die Mobilitäts- und Freizeitkultur in den Wirtschaftswunderjahren.

Schon den T1 statteten Continental und ihre damals selbstständigen Tochterunternehmen VDO und Teves mit zahlreichen Bauteilen aus. Das Spektrum reichte von den Reifen, Teilen der Instrumentierung über Bremsen bis hin zu kleineren Fahrzeugkomponenten. Die Entwicklung des Bullis vom analogen Bus hin zum digitalen ID. Buzz, die Continental über die Jahre hinweg eng begleitet und mitgestaltet hat, spiegelt eindrucksvoll ihren Wandel vom reinen Zulieferer zum Technologieunternehmen wider.