Engineering Studies – Dare You!
18. November 2019

Ingenieurstudium – trau dich!

Hi, ich bin Joylin und studiere dual Wirtschaftsingenieurwesen in Hannover.

Warum Continental? – In meiner Schulzeit bekam ich ein Schülerstipendium, welches in Niedersachsen von Continental unterstützt wurde. Durch diesen ersten Kontakt mit dem Unternehmen, habe ich Interesse für die Produkte entwickelt und die Entscheidung getroffen mich für das ContiBachelor-Programm zu bewerben.

Ursprünglich wollte ich ein BWL-Studium machen und mich für den Studiengang Business Administration bewerben, weil ich unsicher war, ob ich Fächer wie Elektrotechnik oder Physik in einem technischen Studium meistern würde. Auch wenn ich immer Spaß an Mathe hatte und neugierig bin, wusste ich, dass es eine Herausforderung werden wird. Außerdem ist ein Ingenieurstudium, wie viele oft sagen, nicht typisch für eine Frau. Ich kannte wenige, die nach der Schule was Technisches studieren wollten. Das hat mich am Anfang etwas verunsichert. Doch meine Mentorin vom Schülerstipendium hat mich bestärkt meine Komfortzone zu verlassen und mich überzeugt Wirtschaftsingenieurwesen zu studieren. So lerne ich wirtschaftlich zu denken, aber auch Produkte und technische Abläufe in einem technologischen Unternehmen zu verstehen. So habe ich mich letztendlich für dieses Studium entschieden.

Das ContiBachelor-Programm „Wirtschaftsingenieurwesen“ besteht aus dem ingenieurwissenschaftlichen Studium mit Schwerpunkt auf Maschinenbau und einer Ausbildung zur Industriekauffrau/-mann. Insgesamt sind 7 Semester in 3,5 Jahren zu absolvieren, von denen in den ersten 2 Jahren parallel zum Studium die Ausbildung erfolgt. Aus dem Grund haben wir in den ersten zwei Jahren auch eine 6 Tage-Woche. Das bedeutet: 3 Tage arbeiten und 3 Tage studieren.

Ich habe mich trotz des straffen Zeitplans dafür entschieden, weil die Abwechslung von technischen und wirtschaftlichen Fächern für mich sehr ansprechend ist und wir ein breitgefächertes Wissen aufbauen können. Nach meinem erfolgreichen Abschluss in der Ausbildung, befinde ich mich nach nun im Vollzeitstudium. Bei Continental haben wir viele Möglichkeiten das Erlernte in verschiedensten Praxiseinsätzen anzuwenden und uns weiterzuentwickeln. Dabei können wir in unterschiedliche Abteilungen und Divisionen der Contiwelt reinschnuppern. Ich habe bisher Einblicke im Vertrieb, Einkauf sowie Supply Chain Management bei Tires aber auch bei ContiTech gewinnen können.

Vor Kurzem habe ich an einem Projekt über den Reifenbefundungsprozess im zentralen Technical Customer Services Tires gearbeitet, was mir sehr viel Spaß gemacht hat! Ich habe eigenständig ein neues Trainingskonzept für Fotobefundung erstellt und meine Ideen eingebracht, welche ich dann in Zusammenarbeit mit meinen Kollegen umsetzen konnte.

Ich bin glücklich diese Entscheidung getroffen zu haben Wirtschaftsingenieurwesen zu studieren. Selbst Fächer wie Elektrotechnik, die mich am Anfang abgeschreckt haben, habe ich gut gemeistert. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Trau dich! Studiere das, was dich interessiert und schau bei der Berufswahl über Geschlechterstereotypen hinweg!

Dieser Artikel wurde von unserem Mitarbeiter geschrieben.

Joylin Ong

ContiBachelor student in industrial engineering