Pressemeldung
25. Juni 2019

Continental-Reifen in Erstausrüstung sehr erfolgreich

  • Reifenhersteller aus Hannover stattet jeden dritten Neuwagen in Europa ab Werk aus  
  • 9 von 10 der meistverkauften europäischen Pkw sind für Continental-Reifen freigegeben
  • Auch Sportwagen, Luxuskarossen und E-Autos werden von Continental bereift

Hannover, 25. Juni 2019. Continental ist einer der größten Lieferanten für Reifen an die Fahrzeughersteller. Rund ein Drittel der Neuwagen in Europa werden von den Hannoveranern bereift. Mehr noch: Von den meistverkauften europäischen Pkw wie beispielsweise VW Golf, Renault Clio oder Ford Fiesta haben die Hersteller neun von zehn Modelle für die Bereifung mit Continental-Pneus freigegeben. Auch bei den Produzenten von sportlichen Wagen und Supersportlern wie Porsche, Maserati oder AMG sind die Produkte der Niedersachsen beliebt. Rolls Royce und Maybach rollen auf Continental, auch Autobauer von Wagen mit Elektroantrieb von Audi, Tesla und Renault setzen bei der Kontaktfläche zwischen Auto und Asphalt auf Produkte aus Niedersachsen. Dabei sind nicht nur die europäischen Hersteller auf der Kundenliste von Continental: Auch asiatische Hersteller wie beispielsweise Hyundai freuen sich über die Entwicklungskompetenz aus Hannover-Stöcken.

Continental hat gerade weitere Freigaben für die Reifenerstausrüstung von führenden europäischen Fahrzeugherstellern erhalten. So stellt Audi den e-tron und den Q8 / SQ8 auf Sommer- und Winterreifen der Hannoveraner, BMW bereift seine X7, X3M, X3 und Z4 ebenfalls mit Reifen von Continental. Außerdem rollt der Cullinan von Rolls Royce auf den Pneus aus der Entwicklungsabteilung in Hannover-Stöcken aus den Werkshallen, auch Porsche setzt nun bei Winterreifen auf die Kompetenz der niedersächsischen Ingenieure.

Der Grund für die Fülle der Freigaben von Sommer-, Winter- und Ganzjahresreifen ist die hohe Kompetenz und Erfahrung, die die Continental-Ingenieure bei der Entwicklung der Erstausrüstungsreifen haben. So werden die Produkte auf die Anforderungen der Fahrzeughersteller hin gesondert angepasst, um die gewünschten zusätzlichen Eigenschaften – beispielswese perfektes Handling bei Porsche oder M-BMW, maximalen Komfort auch bei hoher Geschwindigkeit bei Rolls Royce, sehr niedriger Rollwiderstand bei E-Autos – genau zu treffen. Oft genügt nicht eine einzelne Entwicklungsrunde. In Abstimmung mit den Autobauern werden Prototypen entwickelt und getestet, bis dass der maßgeschneiderte Reifen perfekt passt. Damit solche Reifen auch am richtigen Wagen montiert werden, tragen sie besondere Kennungen. Das Kürzel „MO“ steht beispielsweise für Mercedes-Reifen, Produkte für BMW werden mit einem Stern (*) versehen.

Der Grund für das sehr erfolgreiche Geschäft mit den Fahrzeugherstellern ist neben der langjährigen Erfahrung der Continental-Ingenieure auch die Abstimmung mit den Kollegen aus den anderen Divisionen im Konzern. Gerade die Zusammenarbeit mit den Brems- und Fahrwerkspezialisten aus der Division Chassis und Safety sorgt für Synergien, die kein anderer Reifenhersteller bieten kann. Gleichzeitig hilft die Entwicklung von Erstausrüstungsprodukten den Ingenieuren, neue Trends in der Industrie vorab zu erkennen und sich darauf einzustellen. Damit ist die Entwicklung eine klassische Win-Win-Situation, die auch dem Reifenhandel zufriedene Kunden beschert: Erfahrungsgemäß kaufen Autobesitzer bei der Bestellung von Ersatzreifen dasselbe Modell, mit dem ihr Wagen ausgeliefert wurde.

Verfügbare Dokumente

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Klicken Sie auf „Alle akzeptieren“, um alle Cookies zuzulassen, oder auf „Cookie-Einstellungen ändern“, um individuell zu entscheiden.

Hinweis: Soweit Sie der Nutzung von Performance cookies zustimmen, willigen Sie damit zugleich ein, dass beim Einsatz Ihre personenbezogenen Daten in unsichere Drittstaaten (wie bspw. die USA) übermittelt werden. Diese unsicheren Drittstaaten bieten kein mit EU Standards vergleichbares Datenschutzniveau. Im Falle bestimmter Drittanbieter, wie Google und Mouseflow werden auch keine sonstigen Garantien geboten, die dieses Defizit ausgleichen. Es besteht somit das Risiko, dass durch die Übermittlung staatliche Stellen auf Ihre personenbezogenen Daten zugreifen, ohne dass Ihnen hierzu effektive Rechtsschutzmöglichkeiten bestehen.

Weitere Informationen zu Performance cookies  und der Übermittlung in Drittstaaten finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Durch einen Klick auf die Schaltfläche „Alle akzeptieren“ erklären Sie sich damit ausdrücklich einverstanden. Die Einwilligung kann jederzeit durch Änderung der Cookie-Einstellungen widerrufen werden. Die Weiterverarbeitung bereits vor Widerruf erhobener Daten durch den Drittanbieter kann nicht ausgeschlossen werden.

Ein Cookie ist eine kleine Datendatei, die auf Ihrem Gerät gespeichert wird. Wir verwenden Cookies, um Basis- und Komfortfunktionen bereitzustellen, die Leistung der Website zu messen und das Benutzerverhalten auf der Website zu analysieren. 

Erforderliche Cookies sind immer aktiviert, da sie für den Betrieb der Website und zur Speicherung Ihrer Cookie-Einwilligung benötigt werden. Funktionale und Performance-Cookies sind optional. Alle optionalen Cookies sind standardmäßig deaktiviert.

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern, indem Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen oder den Cache in Ihrem Browser löschen. 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Zurück
Erforderliche Cookies Erforderlich

Diese Cookies sind erforderlich, um Ihnen grundlegende Website-Funktionen zur Verfügung zu stellen und eine zuverlässige und konsistente Bereitstellung zu gewährleisten.

Funktionale Cookies

Diese Cookies werden verwendet, um bestimmte Komfortfunktionen bereitzustellen.

Performance cookies

Diese Cookies werden verwendet, um die Leistung der Website zu messen und das Benutzerverhalten zu analysieren.