Pressemeldung
07. April 2022

Mehr Kurse, mehr Flexibilität, mehr digitale Angebote: Die ContiAcademy setzt neue Standards für Trainings

  • 27 Kurse für Werkstätten, darunter ZDK-akkreditierte Sachkundetrainings und Weiterbildungen zur Geschäftsentwicklung
  • Flexibles Raumkonzept bringt Theorie und Praxis enger zusammen
  • Modernste Medientechnik für Onlinetrainings oder hybride Schulungsformen

Schwalbach, 7. April 2022. Continental schlägt ein neues Kapitel für Werkstattschulungen auf: In Schwalbach, nahe Frankfurt am Main, hat die ContiAcademy ihre Arbeit aufgenommen. Mit modernster Medien- und Werkstatttechnik, einem Mix aus Präsenz- und Onlinetrainings und einer intelligenten Raumaufteilung bringt das neue Trainingszentrum Theorie und Praxis noch enger zusammen. Im Vergleich zum bisherigen Hauptstandort für Werkstattschulungen in Eschborn hat sich die Fläche auf rund 400 Quadratmeter fast verdoppelt. „Die Autotechnik ändert sich rasant, damit wird der Wissenstransfer in Richtung Werkstätten immer wichtiger. In Schwalbach haben wir unsere Möglichkeiten konsequent genutzt und ein Schulungszentrum realisiert, das modernsten Ansprüchen gerecht wird“, sagt Peter Wagner, Leiter des Geschäftssegments Automotive Aftermarket bei Continental. Das Programm der ContiAcademy umfasst insgesamt mehr als 27 verschiedene Trainings, beispielsweise rund um Bremsen, Fahrassistenzsysteme, Klimaanlagen oder Diagnosethemen. Alle Sachkundetrainings sind vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V. (ZDK) akkreditiert.

Alle Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen – vor Ort und virtuell

Mit im Programm sind ebenfalls Hochvolt-Schulungen, die Continental bis zur Stufe 3 anbietet. Das macht das neue Schulungszentrum auch zum Anlaufpunkt für interne Fortbildungen der Entwickler bei Continental, die mit Hochvolt-Fahrzeugen arbeiten. Zusätzlich bietet Continental weitere für die betriebliche Werkstattpraxis wichtige Fortbildungen an, etwa zu betriebswirtschaftlichen Themen wie der Entwicklung von Neugeschäft oder zur digitalen Kundenansprache.

In der Bedeutung deutlich gestiegen ist das virtuelle Lernen: Die ContiAcademy ist mit neuester Medientechnik ausgestattet. Das sogenannte virtuelle Klassenzimmer (Virtual Classroom) im Obergeschoss gleicht mit seiner Licht-, Präsentations- und Kameratechnik einem kleinen TV-Studio. Von dort aus kann das Trainerteam Onlineschulungen abhalten, aktuell bietet Continental zwölf verschiedene dieser virtuellen Trainings an.

„Unsere mobilen Kameras im Werkstattbereich sorgen für ein echtes Vor-Ort-Schulungsgefühl. So können sich sogar Teilnehmer per Internet den Präsenztrainings zuschalten. Ob klassisches Präsenztraining, Onlineschulung oder ein Mix aus beiden Varianten – wir können tatsächlich jeden Bedarf abbilden“, sagt Tobias Stephan, Leiter Training im Geschäftssegment Automotive Aftermarket bei Continental.

Flexible Grundrisse für maßgeschneiderte Fortbildungen

Im Vergleich zum bisherigen TrainingsCenter hat die ContiAcademy ihre Schulungsfläche fast verdoppelt, insgesamt verfügt sie über drei Hebebühnen. Genügend Platz also, um mehrere Gruppen gleichzeitig zu betreuen oder in Kleingruppen zu arbeiten. Die beiden Schulungsräume im Obergeschoss mit Platz für insgesamt rund 30 Personen lassen sich je nach Bedarf vergrößern oder verkleinern. Ein zusätzlicher Vorteil: Direkt neben dem Werkstattbereich befindet sich ein weiterer Schulungsraum, sodass die Teilnehmer schnell zwischen Theorie und Praxis wechseln können. Auch der Wohlfühlfaktor kommt nicht zu kurz, denn das Trainingszentrum hat eine eigene Kaffeebar, an der die Teilnehmenden sich mit Getränken und Snacks erfrischen können.

Einen Einblick in die ContiAcademy gibt es auf diesem Video. Welche Trainings und Schulungen Continental in ihrer neuen ContiAcademy in Schwalbach anbietet, steht im Trainingsprogramm der ContiAcademy 2022.

Verfügbare Dokumente