Continental historic companybuilding

Wissenschaftliche Studie zu Continental in der NS-Zeit

Continental stellte am Donnerstag, den 27. August 2020, von 9:00 bis 10:00 Uhr (MESZ) im Rahmen einer virtuellen Pressekonferenz eine unabhängige wissenschaftliche Studie zur Verstrickung von Continental in das nationalsozialistische Regime vor. 

Die Bewertung der Untersuchung aus wissenschaftlicher Sicht erfolgte durch den Historiker und Autor der Studie, Prof. Dr. Paul Erker

Die Einordnung der historischen Ergebnisse der Studie in die gegenwärtige Situation und die Zukunft des Unternehmens nahm Continental-CEO Dr. Elmar Degenhart vor. 

Continental-Personalvorstand Dr. Ariane Reinhart erläuterte, welche Lehren wir aus der Untersuchung für die Entwicklung der Unternehmenskultur ziehen. 

Unternehmensarchivar Dr. Nils Fehlhaber gab Einblicke, wie das Unternehmensarchiv wiederbelebt wurde und welche Rolle es in Zukunft spielen wird.

In einer etwa halbstündigen Fragerunde hatten Journalisten die Möglichkeit, ihre Fragen telefonisch oder per Chatfunktion zu stellen.

Weitere Informationen zur Studie sowie alle Materialien, die Pressemitteilung inklusive Bildmaterial und Footage, finden hier.

Die Buchversion der Studie ist im Handel erhältlich (ISBN-13: 978-3110642209).

Bei Rückfragen sind wir jederzeit gerne für Sie da.

Kontakt

Nicole Göttlicher

Pressesprecherin Personal

Pressebilder (Unternehmensarchiv)

Pressefotos zur wissenschaftlichen Studie zu Continental in der NS-Zeit.