Pressemeldung
18. Februar 2019

Continental auf dem MWC 2019: Der Mensch im Mittelpunkt einer intelligenten Mobilität

  • Intelligentes Antennenmodul 2.0: maximale Datenraten und Reichweiten für alle drahtlosen Dienste
  • In-Vehicle-Server: hoch performanter Rechner als Eckpfeiler moderner E/E-Architekturen
  • Elektrobit: Plattform bringt relevante Fahrinformationen und Infotainment-Anwendungen zusammen
  • Smart Cities: Innovationen für intelligentere und sicherere Städte​​​​​​​

Barcelona, 18. Februar 2019. Mobilität und Vernetzung bringen Menschen enger zusammen und machen die Welt ein stückweit kleiner. Continental verfolgt das Ziel, diesen Lebensraum sicher, komfortabel und intelligent zu gestalten. Mit welchen Lösungen das Technologieunternehmen den Weg dorthin gestaltet, demonstriert es auf dem Mobile World Congress (MWC) 2019 in Barcelona.

„Intelligente Vernetzung ist nicht nur das Motto des diesjährigen MWC, sondern auch unsere Lösung, um die sichere, komfortable und intelligente Mobilität von morgen zu gestalten“, sagt Helmut Matschi, Mitglied des Vorstands von Continental und Leiter der Division Interior. „Dabei stellen wir den Menschen in den Mittelpunkt. In Barcelona kreisen unsere Lösungen aus den Bereichen Fahrzeugvernetzung, Software und High-performance Computing sowie Smart City alle um den Nutzen für ihren Anwender.“

Fahrzeugantenne weiterentwickelt

Mit der neuen Generation des Intelligenten Antennenmoduls setzt Continental auf eine Vernetzungslösung, die bislang im Fahrzeug verstreute Einzelantennen ersetzt und sie zusammen mit der passenden Elektronik in einem Hardwaremodul vereint. Auf dem MWC 2019 präsentiert das Unternehmen die jüngste Generation des Moduls. Diese punktet mit einer ultraflachen Bauweise dank des neuen platzsparenden Designs, bei dem die Antennenstrukturen in die Leiterplatte des Moduls integriert sind. Die Nutzung des Bauraums wird somit optimiert, da bisher erforderliche Antennenformen wie beispielsweise Flossenformen auf dem Fahrzeugdach nicht mehr benötigt werden. Daneben punktet die Weiterentwicklung in Sachen Leistung: Sie ist 5G-Ready, liefert 4x4 Multiple Input/Multiple Output und ermöglicht so den Datentransfer über mehrere Sende- und Empfangskanäle gleichzeitig. Damit liefert das Intelligente Antennenmodul schon heute maximale Datenraten und Reichweiten für alle drahtlosen Dienste.

Durch die jüngst erfolgreiche Akquise des Antennenspezialisten Kathrein Automotive erweitert Continental zudem seine Expertise auf dem Gebiet der Fahrzeugvernetzung.

Zentrale Recheneinheit in serverbasierter E/E-Architektur

Die globalen Trends in der Automobilindustrie erfordern neue Ansätze in der Fahrzeugarchitektur. Dafür hat Continental den In-Vehicle-Server als Eckpfeiler moderner E/E-Architekturen entwickelt. Dieser hoch performante Rechner beinhaltet Applikationssoftware für vordefinierte Funktionen und agiert als Plattform für Software und Services von Drittanbietern. Im Zusammenspiel mit dem Intelligenten Antennenmodul als Kommunikationsschnittstelle dient der In-Vehicle-Server zudem als Netzwerkmanager und ist zentrales Architekturelement für drahtlose Software-Updates, Fahrzeugferndiagnose sowie wesentlicher Baustein für die Cyber-Sicherheit von Fahrzeugen. Tragende Säulen der Technologie sind das Know-how rund um Softwaremanagement von Elektrobit und die Cyber-Sicherheitslösungen von Argus.

Elektrobit-Lösungen erhöhen Nutzererlebnis und Sicherheit

Mit seinen Lösungen für die Fahrzeug-Software gestaltet Elektrobit das Internet of Everything und sorgt so für ein neues Nutzererlebnis. Auf dem MWC präsentiert die Continental-Tochter eine Cockpit-Software-Plattform – eine Controller-Lösung, die relevante Fahrinformationen und Infotainment-Anwendungen zusammenführt. Dabei wird sichergestellt, dass die verschiedenen Elemente der Mensch-Maschine-Schnittstelle sowie multimediale Inhalte aufeinander abgestimmt sind. Vor allem im Bereich Carsharing und Multi-User-Management kann diese Lösung zum Einsatz kommen, indem Nutzer Bedienoberflächen individuell anpassen und ihr Fahrerlebnis damit nach Belieben personalisieren können.

Software-Updates über Luftschnittstelle ermöglichen es, Anwendungen stets aktuell und die System-Sicherheit auf dem höchstmöglichen Level zu halten. Mit EB cadian Sync demonstriert Elektrobit, wie ein Firmware-Update für mehrere integrierte, klassische und hoch performante, Steuergeräte durchgeführt werden kann.

Innovationen für intelligentere und sicherere Städte

Dank der Digitalisierung werden sich die Städte der Zukunft zu einem intelligenten Mobilitätsökosystem entwickeln. Um dieses aktiv mitzugestalten, integriert Continental seine Automobilkompetenzen in die Infrastruktur der Städte von morgen, beispielsweise mit dem Intelligent-Street-Lamp-Konzept, das sichere Konnektivität und Sensorik umfasst. Als wertvolle Datenquelle unterstützt die Intelligente Straßenlampe außerdem die Entwicklung von Smart Cities.

Die End-to-End-Lösung von Continental für Smart Parking erkennt, berechnet und verteilt verfügbare Parkmöglichkeiten in Echtzeit und berechnet die Gebühren für das Parken am Straßenrand, abseits der Straße und auf unbeschrankten Parkplätzen. Dadurch werden Verkehrsstaus verringert, der Verkehrsfluss verbessert und die Lebensqualität in der intelligenten Stadt erhöht.

Besucher des MWC Barcelona finden Continental vom 25. bis 28. Februar 2019 in Halle 6, Stand B50. Außerdem lädt Continental zusammen mit Hewlett Packard Enterprise zu einer Pressekonferenz zum Thema „Data-Monetization-Plattform“ am 25. Februar um 17:30 Uhr auf den HPE Stand, Halle 3, E11 ein.

Verfügbare Dokumente

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Klicken Sie auf „Alle akzeptieren“, um alle Cookies zuzulassen, oder auf „Cookie-Einstellungen ändern“, um individuell zu entscheiden.

Hinweis: Soweit Sie der Nutzung von Performance cookies zustimmen, willigen Sie damit zugleich ein, dass beim Einsatz Ihre personenbezogenen Daten in unsichere Drittstaaten (wie bspw. die USA) übermittelt werden. Diese unsicheren Drittstaaten bieten kein mit EU Standards vergleichbares Datenschutzniveau. Im Falle bestimmter Drittanbieter, wie Google und Mouseflow werden auch keine sonstigen Garantien geboten, die dieses Defizit ausgleichen. Es besteht somit das Risiko, dass durch die Übermittlung staatliche Stellen auf Ihre personenbezogenen Daten zugreifen, ohne dass Ihnen hierzu effektive Rechtsschutzmöglichkeiten bestehen.

Weitere Informationen zu Performance cookies  und der Übermittlung in Drittstaaten finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Durch einen Klick auf die Schaltfläche „Alle akzeptieren“ erklären Sie sich damit ausdrücklich einverstanden. Die Einwilligung kann jederzeit durch Änderung der Cookie-Einstellungen widerrufen werden. Die Weiterverarbeitung bereits vor Widerruf erhobener Daten durch den Drittanbieter kann nicht ausgeschlossen werden.

Ein Cookie ist eine kleine Datendatei, die auf Ihrem Gerät gespeichert wird. Wir verwenden Cookies, um Basis- und Komfortfunktionen bereitzustellen, die Leistung der Website zu messen und das Benutzerverhalten auf der Website zu analysieren. 

Erforderliche Cookies sind immer aktiviert, da sie für den Betrieb der Website und zur Speicherung Ihrer Cookie-Einwilligung benötigt werden. Funktionale und Performance-Cookies sind optional. Alle optionalen Cookies sind standardmäßig deaktiviert.

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern, indem Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen oder den Cache in Ihrem Browser löschen. 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Zurück
Erforderliche Cookies Erforderlich

Diese Cookies sind erforderlich, um Ihnen grundlegende Website-Funktionen zur Verfügung zu stellen und eine zuverlässige und konsistente Bereitstellung zu gewährleisten.

Funktionale Cookies

Diese Cookies werden verwendet, um bestimmte Komfortfunktionen bereitzustellen.

Performance cookies

Diese Cookies werden verwendet, um die Leistung der Website zu messen und das Benutzerverhalten zu analysieren.