2020-11-19_C_JE_Logo_schwarz
Pressemeldung
19. November 2020

E-Mobilitäts-Expertin von Vitesco Technologies zählt zu den „Top 40 unter 40“ des Capital Magazins

  • Renommiertes Wirtschaftsmedium kürt wichtigste Talente aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft
  • Dr. Katharina Helten (37) entwickelt Schlüsselkomponenten für zukünftige elektrifizierte Antriebseinheiten
  • Großes Engagement für mehr Frauen in MINT-Berufen

 

Regensburg, 19. November 2020. Dr. Katharina Helten, Leiterin der Vorentwicklung mechanischer Module für elektrifizierte Antriebe bei Vitesco Technologies, einem führenden internationalen Anbieter von modernen Antriebstechnologien und Elektrifizierungslösungen, zählt laut Magazin Capital zu den „wichtigsten Talenten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft“ in Deutschland. In seiner aktuellen Ausgabe stellt das renommierte Wirtschaftsmedium die „Junge Elite: Top 40 unter 40“ vor. Mit Dr. Katharina Helten in der Kategorie „Manager“ hat sich die Jury für eine ausgewiesene Expertin und Vordenkerin in Sachen E-Mobilität und moderner Entwicklungsmethoden entschieden.

„Wir freuen uns sehr für Dr. Katharina Helten, dass ihr Engagement für Zukunftstechnologien und nachhaltige Mobilität weit über das Unternehmen hinaus wahrgenommen und honoriert wird“, erklärt Ingo Holstein, CHRO bei Vitesco Technologies: „Dr. Katharina Helten bringt mit ihrer fachlichen Expertise und Methodenkompetenz gepaart mit großer Umsetzungsstärke und Motivationsfähigkeit eine hohe Dynamik in einen vermeintlich traditionellen Entwicklungsbereich. Das macht sie nicht zuletzt zu einem inspirierenden Vorbild für andere.  Es liegt uns als Unternehmen sehr am Herzen, Talente im Bereich neuer Antriebstechnologien zu fördern und bei der Besetzung von Fach- und Führungspositionen auf eine hohe Diversität zu achten.“

Dr. Helten verantwortet bei Vitesco Technologies die Vorentwicklung der mechanischen Module im Geschäftsbereich Electrification Technology. Ihre Abteilung entwickelt Schlüsselkomponenten für zukünftige elektrifizierte Antriebseinheiten. „Ich bin stolz darauf, als Ingenieurin und Führungskraft in Zeiten großer Veränderungen die Mobilität der Zukunft aktiv mitzugestalten. Es gibt viele spannende Themen in diesem hochinnovativen Bereich, für deren erfolgreiche Umsetzung es großen Pioniergeist und Gestaltungswillen braucht“, erklärt Dr. Helten.

Neben ihrer beruflichen Laufbahn setzt sich die 37-Jährige seit mehr als 15 Jahren ehrenamtlich dafür ein, den Anteil an weiblichen Fach- und Führungskräften in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) zu erhöhen, unter anderem als Beiratsmitglied bei Femtec.Alumnae, einem Netzwerk aus mehr als 700 weiblichen Fach- und Führungskräften.

Vor ihrer Karriere bei Vitesco Technologies hat Dr. Katharina Helten Maschinenbau an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen studiert und im Bereich Produktentwicklung an der Technischen Universität München promoviert. Ein Forschungsaufenthalt führte sie außerdem ans Massachusetts Institute of Technology in Cambridge. Ihre Fachexpertise gibt Helten auch als Lehrbeauftragte an Hochschulen weiter. Zudem wurde sie in den Industriekreis der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Produktentwicklung (WiGeP e.V.) berufen.

Verfügbare Dokumente