News
22. Juli 2021

Neues Weiterbildungszentrum von Continental am Standort Regensburg

  • Continental eröffnet weiteres Bildungszentrum des unternehmenseigenen Instituts für Technologie und Transformation (CITT) unter Beisein von Bürgermeisterin Dr. Astrid Freudenstein und stellvertretender Landrätin Petra Lutz
  • CITT gestaltet Transformationsqualifizierungen in den Bereichen Digitale Fabrik, Robotik, 3D-Druck und AR/VR-Technologie
  • CITT qualifiziert un- und angelernte Mitarbeiter in Regensburg bis zum IHK-Berufsabschluss

Regensburg, 22. Juli 2021. Continental hat ein weiteres Bildungszentrum des unternehmenseigenen Instituts für Technologie und Transformation am Standort Regensburg eröffnet. Bereits im Jahr 2018 startete das Technologieunternehmen eine umfassende Weiterbildungsoffensive, um seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Kompetenzen im Transformationsprozess zur Industrie 4.0 fit zu machen und ihnen passgenaue und zukunftsfähige Qualifizierungsangebote zur Stärkung ihrer individuellen Beschäftigungsfähigkeit zu unterbreiten. Nachdem das Continental Institut für Technologie und Transformation (CITT) in einem ersten Schritt einen Fokus auf Qualifizierungsangebote für die Gruppe der un- und angelernten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gelegt hat, werden nun auch bedarfsgerechte Qualifizierungsangebote für Fachkräfte und akademische Angestellten in den Bereichen Augmented Reality/Virtual Reality, Robotik, 3D-Druck sowie agile Methoden und digitale Kompetenzen ausgebaut.

Qualifizierung für den Arbeitsplatz der Zukunft

Am Standort Regensburg werden den un- und angelernten Produktionsmitarbeiterinnen und
-mitarbeitern bereits seit 2017 von der Bundesagentur für Arbeit geförderte IHK-zertifizierte Qualifizierungen ermöglicht, um den Berufsabschluss Mechatroniker*in, Industrieelektriker*in – Fachrichtung Betriebstechnik oder Fachkraft für Lagerlogistik zu erwerben. Im Jahr 2020 wurde dieses Angebot um die Qualifizierung zur*m Technischen Systemplaner*in ergänzt. Dieses Qualifizierungsangebot, das am Standort Regensburg unter dem Namen „Fit für Industrie 4.0“ läuft, wird nun durch das CITT erweitert, um die Weiterbildungsmaßnahmen noch spezifischer auf die Bedürfnisse anpassen zu können.

Über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen bereits an Kursen des CITT in Regensburg teil. Ab September diesen Jahres starten weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um sich in den Bereichen Grundkompetenzen, Industrieelektriker*in sowie Büromanagement weiterzuentwickeln. Ebenfalls noch in diesem Jahr starten weiterführende Kurse für Fachkräfte und Akademiker*innen in den Zukunftsfeldern der Digitalen Fabrik. Gemeinsam mit dem Standort entwickelt das CITT Transformationsqualifizierungen, um die Mitarbeiter*innen fit für die Zukunft zu machen und in den nächsten Monaten ein großflächiges Angebot zur Verfügung zu stellen.

Eröffnung des CITT am Standort Regensburg

Im Beisein von Bürgermeisterin, Dr. Astrid Freudenstein, der stellvertretenden Landrätin Petra Lutz sowie dem IHK-Akademieleiter Robert Wiedemann und Johann Götz, dem Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Regensburg, wurde das CITT in Regensburg eröffnet.

Marcel Verweinen, Continental-Personalleiter für Deutschland, betonte in seiner Begrüßung, dass eine bedarfsgerechte Qualifizierung die Voraussetzung ist, die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und produktionsnahe Beschäftigung in Deutschland zu halten. René Krahn, Standort- und Werkleiter von Continental in Regensburg, ergänzte: „Die Eröffnung des CITT bedeutet einen großen Mehrwert für den Standort. Wir setzen damit wichtige Impulse in der Weiterbildung und schaffen neue Perspektiven für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Verfügbare Dokumente