Continental Hauptverwaltung

Continental informiert über abgewendeten Cyber-Angriff

Hannover, 24. August 2022. Im Rahmen eines Cyber-Angriffs haben Angreifer Teile der IT-Systeme von Continental infiltriert. Diesen hat das Unternehmen Anfang August selbst festgestellt und daraufhin abgewendet. Die Geschäftsaktivitäten von Continental wurden zu keinem Zeitpunkt beeinträchtigt. Das Technologieunternehmen verfügt über die volle Kontrolle seiner IT-Systeme. Nach aktuellem Kenntnisstand liegt keine Beeinträchtigung von IT-Systemen Dritter vor.

Continental hat unmittelbar nach Bekanntwerden des Angriffs alle erforderlichen Abwehrmaßnahmen ergriffen, um die vollumfängliche Integrität ihrer IT-Systeme wiederherzustellen. Mit Unterstützung externer Experten für Cybersicherheit führt das Unternehmen eine Untersuchung des Vorfalls durch. Die Untersuchung dauert an.

Continental hat die zuständigen Behörden über den Vorfall informiert und steht mit ihnen – unter anderem den Sicherheitsbehörden – in engem Austausch. Das Unternehmen ist sich seiner datenschutzrechtlichen Verpflichtungen bewusst und ergreift – in Absprache mit den zuständigen Datenschutzbehörden – die notwendigen Schritte zu deren vollständiger Erfüllung.

Die Sicherheit der Informationen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kunden und Partner sowie der eigenen Daten sind für Continental von größter Bedeutung. Deshalb hat Continental bereits in der Vergangenheit umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um die Cybersicherheit des Unternehmens kontinuierlich zu stärken, und tut dies auch weiterhin.

Kontakt

Marc Siedler

Pressesprecher Wirtschaft & Finanzen