Die Continental-Mobilitätsstudie 2020

Die Fahrer halten am Steuer des eigenen Wagens fest – und haben Erwartungen an die vorhandene Technologie

In Zeiten der Corona-Pandemie, die dem Automobil als privatem, geschütztem Raum eine Bedeutungsrenaissance beschert hat, ist Besitz stärker gefragt als Teilen: Zwischen 74 und 90 Prozent der Menschen bevorzugen es, in ihrem eigenen Auto zu fahren. 60 bis 79 Prozent sagen, sie würden dabei am liebsten selbst das Steuer führen.

Diese Selbstfahrer in eigenen Fahrzeugen sind besonders stark in Frankreich, den USA und Deutschland vertreten. In allen drei Nationen gibt zudem die Mehrheit der Befragten an, sie würden ungern einer Technologie das Steuer überlassen. So ist bei allen Diskussionen um zukünftige Mobilitätsformen – von Sharing-Modellen bis zum selbstfahrenden Auto – das heutige Bild der Auto-Mobilität für die meisten Menschen noch ein sehr traditionelles: selbst am Steuer des eigenen Wagens.

Dies bedeutet aber nicht, dass man neuen Technologien gegenüber nicht offen ist: Auch in den eher gesättigten europäischen Märkten liegt die Technologieoffenheit der Befragten mit 44 bis 48 Prozent vergleichsweise hoch, in Japan und China ist sie noch wesentlich höher.

In China, wo auch der Anteil an Sharing-Unterstützern im internationalen Vergleich am höchsten ausfällt, ist der Anteil überzeugter Selbstfahrer mit 20 Prozent am geringsten. Andererseits weist dieser Markt die höchste Wachstumsdynamik aus: In keinem anderen Land sagen so viele Menschen ohne Führerschein, sie würden am liebsten im eigenen Auto selbst das Steuer übernehmen.

An genereller Technologieoffenheit mangelt es den Menschen in den fünf befragten Ländern also nicht, sich auf neue Entwicklungen der automobilen Mobilität einzulassen. Die traditionelle Sicht aufs Autofahren – selbstfahrend und im eigenen Auto – weist aber darauf hin, dass neue Formen der Mobilität noch an Akzeptanz gewinnen müssen, um weite Verbreitung zu finden. Dies gilt für Sharing-Modelle genauso wie für das autonome Fahren.

Download der Broschüre "Vom Fahrer zum Passagier: Einstellungen zur technologischen Entwicklung des Autos - pdf (388KB)" im Rahmen der Mobilitätsstudie 2020.

Verfügbare Dokumente